Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Personen mit Glücksspielproblemen in Österreich nach Schweregrad 2015

Hochrechnung zur Anzahl der Personen mit glücksspielbezogenen Problemen in Österreich nach DSM-IV-Kriterien im Jahr 2015

Personen mit Glücksspielproblemen in Österreich nach Schweregrad 2015 Die Statistik zeigt das Ergebnis einer zwischen Januar und Juni 2015 in Österreich durchgeführten Umfrage zur Anzahl der Personen mit glücksspielbezogenen Problemen nach DSM-IV-Kriterien. Der Hochrechnung zu Grunde liegt die Angabe von Statistik Austria, dass im Jahr 2014 in Österreich 5.929.952 Personen im Alter von 14 bis 65 Jahren lebten. Demnach liegt die geschätzte Zahl von Personen mit pathologischem Spielverhalten in Österreich hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung zwischen rund 27.640 und 45.900 Betroffenen.
Zur Bestimmung des Auftretens von pathologischem Spielverhalten wurden hier die DSM-IV Kriterien des diagnostischen und statistischen Manuals psychischer Störungen zu Grunde gelegt. Diese umfassen für pathologisches Spielen zehn Kriterien. Treffen mindestens 5 dieser Kriterien zu, spricht man von pathologischem Spielverhalten. Zu diesen Kriterien gehören u.a. das erfolglose Versuchen, das Spielen zu kontrollieren bzw. abzubrechen, Unruhe und Gereiztheit beim Versuch, das Spielen zu kontrollieren bzw. einzuschränken, das Belügen von Familienmitgliedern oder anderen zum Vertuschen von Spielaktivitäten bis hin zu illegalen Handlungen wie Betrug, Fälschung, Diebstahl etc. zur Finanzierung der Spiele. Ist keines der Kriterien erfüllt, spricht man von unproblematischem Spielverhalten, 1-2 erfüllte Kriterien kennzeichnen demnach riskantes Spielverhalten, 3-4 problematisches und 5-10 pathologisches Spielverhalten.
Mehr erfahren

Hochrechnung zur Anzahl der Personen mit glücksspielbezogenen Problemen in Österreich nach DSM-IV-Kriterien im Jahr 2015

Unterer WertOberer Wert
---
---
---
Unterer WertOberer Wert
---
---
---
Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Premium-Account.

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat *
*Laufzeit: 12 Monate, zzgl. MwSt., Einzellizenz zur gewerblichen Nutzung

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Premium-Account.

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat *
*Laufzeit: 12 Monate, zzgl. MwSt., Einzellizenz zur gewerblichen Nutzung

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Download Einstellungen Teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Die Statistik zeigt das Ergebnis einer zwischen Januar und Juni 2015 in Österreich durchgeführten Umfrage zur Anzahl der Personen mit glücksspielbezogenen Problemen nach DSM-IV-Kriterien. Der Hochrechnung zu Grunde liegt die Angabe von Statistik Austria, dass im Jahr 2014 in Österreich 5.929.952 Personen im Alter von 14 bis 65 Jahren lebten. Demnach liegt die geschätzte Zahl von Personen mit pathologischem Spielverhalten in Österreich hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung zwischen rund 27.640 und 45.900 Betroffenen.
Zur Bestimmung des Auftretens von pathologischem Spielverhalten wurden hier die DSM-IV Kriterien des diagnostischen und statistischen Manuals psychischer Störungen zu Grunde gelegt. Diese umfassen für pathologisches Spielen zehn Kriterien. Treffen mindestens 5 dieser Kriterien zu, spricht man von pathologischem Spielverhalten. Zu diesen Kriterien gehören u.a. das erfolglose Versuchen, das Spielen zu kontrollieren bzw. abzubrechen, Unruhe und Gereiztheit beim Versuch, das Spielen zu kontrollieren bzw. einzuschränken, das Belügen von Familienmitgliedern oder anderen zum Vertuschen von Spielaktivitäten bis hin zu illegalen Handlungen wie Betrug, Fälschung, Diebstahl etc. zur Finanzierung der Spiele. Ist keines der Kriterien erfüllt, spricht man von unproblematischem Spielverhalten, 1-2 erfüllte Kriterien kennzeichnen demnach riskantes Spielverhalten, 3-4 problematisches und 5-10 pathologisches Spielverhalten.
Mehr erfahren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Premium-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Verwandte Studien: Direkter Download als PDF oder PPTX
Glücksspielmarkt in Österreich
Glücksspielmarkt in Österreich

Alle Infos –
in einer Präsentation

Glücksspielmarkt in Österreich

Das ganze Thema "Glücksspielmarkt in Österreich" in einem Dokument: Redaktionell und in übersichtlichen Kapiteln aufbereitet. Inklusive detaillierter Quellenangaben.

Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Glücksspielmarkt in Österreich"
  • Überblick
  • Casinos
  • Lotterien
  • Novomatic AG
  • Glücksspielkontrollen und -reglementierung
  • Glücksspielsucht
Die wichtigsten Statistiken
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.

Menü