Soziale Zusammensetzung der Studierenden in Deutschland nach Bildungsherkunft von 1985 bis 2012
Bildungsherkunft der Studierenden in Deutschland bis 2012
Die Statistik zeigt die soziale Zusammensetzung der Studierenden in Deutschland nach Bildungsherkunft im Zeitraum von 1985 bis 2012. Im Jahr 2012 hatten 9 Prozent der Studierenden eine niedrige Bildungsherkunft.

Die Bildungsherkunft ist eine statistische Typisierung, mit der Merkmale der beruflichen Bildung des Vaters und der Mutter der Studierenden zusammengefasst werden. Diese Typisierung fasst die Angaben zu den höchsten beruflichen Abschlüssen von Vater und Mutter zu vier Ausprägungen zusammen:
- niedrig: maximal ein Elternteil mit einem Berufsabschluss, der zudem nicht-akademisch ist
- mittel: beide Eltern mit nicht-akademischem Berufsabschluss
- gehoben: ein Elternteil mit akademischem Abschluss
- hoch: beide Eltern mit akademischem Abschluss.
Soziale Zusammensetzung der Studierenden in Deutschland nach Bildungsherkunft von 1985 bis 2012
HochGehobenMittelNiedrig
19858%20%43%29%
19889%22%43%26%
199112%24%43%21%
199412%23%45%20%
199716%24%44%16%
200019%25%43%13%
200320%26%43%11%
200623%28%39%10%
200924%27%39%10%
201222%28%41%9%
Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quellen

HIS; Deutsches Studentenwerk

Veröffentlichungsdatum

Juni 2013

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

1985 bis 2012

Anzahl der Befragten

15.128 befragte Studierende*

Hinweise und Anmerkungen

* Im Rahmen der 20. Sozialerhebung wurden 15.128 Studierende an 227 Hochschulen befragt. Die Quelle macht keine Angaben zur Befragtenzahl in der Jahren 1982 bis 2009.

Ab 1991 einschließlich neue Länder und ab 2006 einschließlich Bildungsinländer/innen.

Rundungsdifferenzen möglich.

Bildungsherkunft der Studierenden in Deutschland bis 2012
Die Statistik zeigt die soziale Zusammensetzung der Studierenden in Deutschland nach Bildungsherkunft im Zeitraum von 1985 bis 2012. Im Jahr 2012 hatten 9 Prozent der Studierenden eine niedrige Bildungsherkunft.

Die Bildungsherkunft ist eine statistische Typisierung, mit der Merkmale der beruflichen Bildung des Vaters und der Mutter der Studierenden zusammengefasst werden. Diese Typisierung fasst die Angaben zu den höchsten beruflichen Abschlüssen von Vater und Mutter zu vier Ausprägungen zusammen:
- niedrig: maximal ein Elternteil mit einem Berufsabschluss, der zudem nicht-akademisch ist
- mittel: beide Eltern mit nicht-akademischem Berufsabschluss
- gehoben: ein Elternteil mit akademischem Abschluss
- hoch: beide Eltern mit akademischem Abschluss.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Statistiken zum Thema: "Studierende in Deutschland"
  • Überblick
  • Studienabschlüsse
  • Auslandsstudium
  • Studienfinanzierung
  • Berufseinstieg
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.