Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Prognosen zur Nachfrage nach Wasserstoff in Deutschland und in der EU bis 2050

Für das Jahr 2030 wird in Deutschland laut der Fraunhofer-Gesellschaft mit einer Nachfrage nach Wasserstoff von bis zu 20 Terawattstunden gerechnet. Die Elektrolysekapazität zur Herstellung des Energieträgers wird dabei auf fünf Gigawatt geschätzt. Für Gesamteuropa liegt die prognostizierte Nachfrage bei bis zu 140 Terawattstunden. Bis 2050 steigt dieser Wert für Europa auf bis zu 2.250 Terawattstunden benötigten Wasserstoffs. Grund für den höheren Bedarf an Wasserstoff ist die potentielle Nutzung als Energieträger in der Luftfahrt, der Schifffahrt und der Stromerzeugung.

Eine Wasserstoff-Roadmap für Deutschland

In der Studie "Eine Wasserstoff-Roadmap für Deutschland" aus dem Jahr 2019 wurden zwei mögliche Zukunftsszenarien A und B konstruiert, in dem die Energieversorgung auf verschieden große Mengen an stofflichen Energieträgern angewiesen ist. In Szenario A wird von einer weitestgehend elektrischen Energieversorgung ausgegangen, bei der wenige bis keine stofflichen Energieträger zum Einsatz kommen. In Szenario B ist die Energieversorgung zwar weiterhin durch stoffliche Energieträger gewährleistet, jedoch kommen keine fossilen Energieträger wie Kohle oder Erdöl mehr zum Einsatz - sondern werden durch Wasserstoff, synthetisches Methan und synthetische Flüssigkraftstoffe ersetzt. Zur Konstruktion der Szenarien wurden zahlreiche wissenschaftliche Studien mit unterschiedlichen Prognosen einbezogen und von den Forscherinnen und Forschern der Fraunhofer-Institute ausgewertet.

Wasserstoff für den Klimaschutz

Wasserstoff spielt als stofflicher Energieträger eine Rolle in vielen Klimaschutzstrategien, da mit ihm eine CO₂-freie Energiegewinnung möglich ist. Dazu muss Wasserstoff jedoch mit erneuerbaren Energien wie Wind- oder Sonnenenergie im Elektrolyse-Verfahren hergestellt werden, wobei man dann von grünem Wasserstoff spricht.

Prognosen zur Nachfrage nach Wasserstoff und zur Elektrolyse-Kapazität in Deutschland und in der EU in den Jahren 2030 und 2050

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
33% Rabatt bis 31.05.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

2020

Region

Deutschland, EU

Erhebungszeitraum

2019

Hinweise und Anmerkungen

TWh = Terawattstunde.

GW = Gigawatt.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Wasserstoff"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.