Kreuzfahrten - Weltweit

  • Weltweit
  • Der Umsatz im Kreuzfahrten-Markt wird voraussichtlich im Jahr 2024 rund 27,530Mrd. € betragen.
  • Laut Prognose wird das Marktvolumen bis 2028 auf 33,610Mrd. € ansteigen, was einem erwarteten jährlichen Wachstum von 5,12% (CAGR 2024-2028) entspricht.
  • Die Anzahl der Nutzer im Kreuzfahrten-Markt wird laut Prognose im Jahr 2028 bei etwa 33,430Mio. Nutzer liegen.
  • Die Penetrationsrate, also der Anteil der Kreuzfahrt-Nutzer an der Gesamtbevölkerung, wird voraussichtlich im Jahr 2024 bei 0,37 % und bis 2028 auf 0,42 % steigen.
  • Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer (ARPU, engl. Average Revenue Per User) wird auf etwa 0,96Tsd. € geschätzt.
  • Online-Verkäufe werden im Jahr 2028 voraussichtlich 25 % des Gesamtumsatzes im Kreuzfahrten-Markt ausmachen.
  • Im weltweiten Vergleich zeigt sich, dass die USA den höchsten Umsatz im Jahr 2024 erwarten (13.860Mio. €).
  • Kreuzfahrten sind weltweit ein beliebter Reisetrend, der Reisenden die Möglichkeit bietet, verschiedene Länder und Kulturen auf komfortable und luxuriöse Weise zu entdecken.

Schlüsselregionen: Deutschland, Singapur, Indonesien, Indien, Vietnam

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der Kreuzfahrten-Markt in Weltweit verzeichnet ein stetiges Wachstum und unterliegt verschiedenen Trends und Entwicklungen.

Kundenpräferenzen:
Kreuzfahrten werden von Kunden weltweit als attraktive Urlaubsoption angesehen, da sie die Möglichkeit bieten, verschiedene Reiseziele in einem einzigen Urlaub zu erleben. Viele Reisende schätzen auch den Komfort und die Annehmlichkeiten an Bord von Kreuzfahrtschiffen sowie das All-Inclusive-Konzept, das Unterkunft, Verpflegung und Unterhaltung beinhaltet.

Trends auf dem Markt:
In den USA ist der Kreuzfahrten-Markt besonders stark entwickelt, mit einer Vielzahl von Reedereien, die Reisen in die Karibik, Alaska und andere beliebte Destinationen anbieten. Europa verzeichnet ebenfalls ein kontinuierliches Wachstum im Kreuzfahrten-Sektor, wobei Mittelmeer-Kreuzfahrten besonders beliebt sind. Asien hingegen erlebt einen raschen Anstieg der Nachfrage nach Kreuzfahrten, insbesondere in Ländern wie China und Japan.

Lokale Besonderheiten:
In der Karibik sind Kreuzfahrten aufgrund des milden Klimas und der Vielzahl von Inseln ganzjährig beliebt. In Europa profitiert der Kreuzfahrten-Markt von der reichen kulturellen Vielfalt und den historischen Städten entlang der Küsten. Asien lockt mit exotischen Zielen, kulturellen Sehenswürdigkeiten und einer wachsenden Mittelschicht, die vermehrt Reisen unternimmt.

Grundlegende makroökonomische Faktoren:
Die wirtschaftliche Stabilität und das steigende Einkommensniveau in vielen Ländern tragen dazu bei, dass mehr Menschen sich Kreuzfahrten leisten können. Die zunehmende Globalisierung und der erleichterte Zugang zu Reiseinformationen durch das Internet haben auch dazu beigetragen, dass der Kreuzfahrten-Markt weltweit wächst. Darüber hinaus investieren Reedereien kontinuierlich in die Modernisierung und Erweiterung ihrer Flotten, um den steigenden Bedarf an Kreuzfahrtreisen zu decken.

Methodik

Datenabdeckung:

Die Daten umfassen B2C-Unternehmen. Zahlen basieren auf Buchungen, Umsätzen und Vertriebskanälen von Kreuzfahrten.

Modellierungsansatz:

Marktgrößen werden mithilfe eines Bottom-up-Ansatzes bestimmt, basierend auf einer für jeden Markt spezifischen Logik. Als Basis zur Bewertung der Märkte nutzen wir Jahresberichte, die Statista Consumer Insights Umfrage, Drittanbieterstudien und -reporte, Daten von Branchenverbänden (z. B. UNWTO) und Preisdaten der Key Player der jeweiligen Märkte. Darüber hinaus nutzen wir relevante Marktindikatoren und Daten von länderspezifischen Verbänden, wie das länderspezifische BIP, demografische Daten (z. B. Bevölkerung), Tourismusausgaben, Konsumausgaben, die Internetdurchdringung und die Durchdringung Internet-fähiger Geräte. Diese Daten helfen uns, die Marktgröße für jedes Land individuell zu schätzen.

Prognosen:

Für unsere Prognosen wenden wir verschiedene Prognosetechniken an. Die Auswahl der Prognosetechniken hängt vom Verhalten des jeweiligen Markts ab. Zum Beispiel können Zeitreihenprognosen mithilfe des ARIMA-Modells erstellt werden, wodurch die Stationarität der Daten und kurzfristige Schätzungen ermöglicht werden. Zusätzlich werden die einfache lineare Regression, das Holt-Winters-Verfahren und die exponentielle Trendglättung angewendet. Ein k-Means-Algorithmus ermöglicht eine Schätzung vergleichbarer Länder. Die Haupttreiber sind das Tourismus-BIP pro Kopf und die jeweiligen Preisindizes.

Zusätzliche Hinweise:

Die Daten werden unter Verwendung aktueller Wechselkurse modelliert. Um Veränderungen in den Marktdynamiken zu berücksichtigen, findet zweimal jährlich ein Update der Märkte statt.

Übersicht

  • Umsatz
  • Key Players
  • Vertriebskanäle
  • Analystenmeinung
  • Nutzer
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten