Camping - Weltweit

  • Weltweit
  • Gemäß Prognosen wird der Umsatz im Camping-Markt weltweit im Jahr 2024 voraussichtlich bei 44,190Mrd. € liegen.
  • Bis 2028 wird erwartet, dass das Marktvolumen auf 58,690Mrd. € steigt, was einem jährlichen Wachstum von 7,35% (CAGR 2024-2028) entspricht.
  • Die Anzahl der Nutzer im Camping-Markt wird laut Prognosen im Jahr 2028 bei 398,900Mio. Nutzer liegen.
  • Die Penetrationsrate soll im Jahr 2024 bei 3,7 % liegen und bis 2028 voraussichtlich auf 5,0 % steigen.
  • Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer (ARPU) wird auf 152,70€ geschätzt.
  • Im Jahr 2028 wird voraussichtlich 60 % des Gesamtumsatzes im Camping-Markt online generiert werden.
  • Im weltweiten Vergleich wird erwartet, dass die USA den größten Umsatz erzielen (21.280Mio. € im Jahr 2024).
  • Camping ist weltweit ein beliebter Trend im Reise- und Tourismusmarkt, der vielfältige Naturerlebnisse in verschiedenen Ländern ermöglicht.

Schlüsselregionen: Vietnam, Indien, Deutschland, Saudi-Arabien, Vereinigtes Königreich

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der Camping-Markt in Weltweit verzeichnet eine steigende Nachfrage und wachsende Popularität bei Reisenden weltweit.

Kundenpräferenzen:
Immer mehr Reisende entscheiden sich für Camping als Urlaubsform aufgrund des Wunsches nach Naturerlebnissen und der Möglichkeit, abgelegene und landschaftlich reizvolle Orte zu erkunden. Viele schätzen zudem die Freiheit und Flexibilität, die das Camping bietet, sowie die Möglichkeit, dem hektischen Stadtleben zu entfliehen.

Trends auf dem Markt:
In Ländern wie Deutschland und den USA ist ein Anstieg der Campingaktivitäten zu beobachten, da die Menschen vermehrt Outdoor-Aktivitäten als entspannende und gesunde Freizeitbeschäftigung schätzen. In skandinavischen Ländern wie Norwegen und Schweden gewinnt das sogenannte "Wildcamping" an Beliebtheit, bei dem Reisende in der freien Natur übernachten, anstatt auf Campingplätze zurückzugreifen.

Lokale Besonderheiten:
In Australien und Neuseeland bevorzugen viele Camper das sogenannte "Bush Camping", bei dem sie in abgelegenen Regionen im Busch übernachten und die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt erleben können. In südeuropäischen Ländern wie Spanien und Italien erfreut sich das "Glamping" (glamouröses Camping) wachsender Beliebtheit, bei dem Luxusunterkünfte in naturnaher Umgebung geboten werden.

Grundlegende makroökonomische Faktoren:
Die steigende Kaufkraft vieler Verbraucher weltweit ermöglicht es diesen, mehr Geld für Reisen und Freizeitaktivitäten auszugeben, was auch die Nachfrage im Camping-Markt ankurbelt. Zudem tragen Trends wie Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein dazu bei, dass Camping als umweltfreundliche Reiseoption wahrgenommen wird, was wiederum die Attraktivität des Marktes steigert.

Methodik

Datenabdeckung:

Die Daten umfassen B2C-Unternehmen. Zahlen basieren auf Buchungen, Umsätzen und Vertriebskanälen von Camping-Anlagen.

Modellierungsansatz:

Marktgrößen werden mithilfe eines Bottom-up-Ansatzes bestimmt, basierend auf einer für jeden Markt spezifischen Logik. Als Basis zur Bewertung der Märkte nutzen wir Jahresberichte, die Statista Consumer Insights Umfrage, Drittanbieterstudien und -reporte, Daten von Branchenverbänden (z. B. UNWTO) und Preisdaten der Key Player der jeweiligen Märkte. Darüber hinaus nutzen wir relevante Marktindikatoren und Daten von länderspezifischen Verbänden, wie das länderspezifische BIP, demografische Daten (z. B. Bevölkerung), Tourismusausgaben, Konsumausgaben, die Internetdurchdringung und die Durchdringung Internet-fähiger Geräte. Diese Daten helfen uns, die Marktgröße für jedes Land individuell zu schätzen.

Prognosen:

Für unsere Prognosen wenden wir verschiedene Prognosetechniken an. Die Auswahl der Prognosetechniken hängt vom Verhalten des jeweiligen Markts ab. Zum Beispiel können Zeitreihenprognosen mithilfe des ARIMA-Modells erstellt werden, wodurch die Stationarität der Daten und kurzfristige Schätzungen ermöglicht werden. Zusätzlich werden die einfache lineare Regression, das Holt-Winters-Verfahren und die exponentielle Trendglättung angewendet. Ein k-Means-Algorithmus ermöglicht eine Schätzung vergleichbarer Länder. Die Haupttreiber sind das Tourismus-BIP pro Kopf und die jeweiligen Preisindizes.

Zusätzliche Hinweise:

Die Daten werden unter Verwendung aktueller Wechselkurse modelliert. Um Veränderungen in den Marktdynamiken zu berücksichtigen, findet zweimal jährlich ein Update der Märkte statt.

Übersicht

  • Umsatz
  • Vertriebskanäle
  • Analystenmeinung
  • Nutzer
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten