Corporate-Lösungen testen?

Statistiken zum Campingtourismus

Der Campingtourismus ist ein wesentlicher Bestandteil der deutschen Tourismuswirtschaft. In Deutschland gibt es mehr als 2.800 geöffnete Campingplätze mit rund 209.100 angebotenen Stellplätzen. Die meisten Campingplätze befinden sich in Bayern, gefolgt von Niedersachsen und Baden-Württemberg. Gemessen an der Anzahl der Stellplätze gehört auch Mecklenburg-Vorpommern mit rund 26.700 angebotenen Stellplätzen neben Bayern und Niedersachsen zu den Top drei Bundesländern im deutschen Campingtourismus. Die meisten der insgesamt rund 33 Millionen Übernachtungen auf deutschen Campingplätzen wurden ebenfalls in diesen Bundesländern gezählt.

Deutschland ist das Reiseziel Nummer Eins

Das beliebteste Campingziel von deutschen Reisenden ist nach wie vor Deutschland. Bei ausländischen Touristen sind Campingplätze als Unterkunftsform für ihren Urlaub in Deutschland weniger beliebt. Rund fünf Prozent der ausländischen Touristen in Deutschland entschieden sich im Jahr 2021 für einen Campingplatz als Form der Unterkunft. Die mit Abstand meisten ausländischen Gäste kommen dabei aus den Niederlanden.

Deutsche lieben Camping

Der Gesamtumsatz der steuerpflichtigen Campingplätze in Deutschland belief sich zuletzt auf rund 668 Millionen Euro. Für fast 13 Millionen Deutsche ist der Campingurlaub die favorisierte Form der Urlaubsreise, etwa zwei Millionen Deutsche betreiben häufig Camping oder Caravaning in ihrer Freizeit. Die beliebtesten Campingziele deutscher Camper waren im Jahr 2020 vor allem Deutschland, Dänemark und Österreich. Am günstigsten reisen deutsche Campingtouristen im Jahr 2021 in Schweden, gefolgt vom eigenen Land. Hier lagen die durchschnittlichen Campingpreise pro Übernachtung in der Hochsaison 2021 bei rund 34,35 Euro bzw. 35,43 Euro. Am teuersten war der Campingurlaub im Jahr 2021 in der Schweiz und Italien mit jeweils über 54 Euro pro Nacht.

Camping-Boom während der Corona-Krise

Im Jahr 2021 wurden allein in Deutschland fast 25.000 Caravans und rund 82.000 Reisemobile neu zugelassen. Die Anzahl an Neuzulassungen von Reisemobilen und Caravans ab Mai 2020 zeigt die Beliebtheit von Campingurlauben während der Corona-Krise. So galt das Reisen in den „eigenen vier Wänden“ in den Jahren 2020 und 2021 als besonders sicher. Neben der Sorge, den Urlaub aufgrund von Beschränkungen nicht richtig genießen zu können, gehörten auch die Angst sich am Urlaubsort mit dem Coronavirus zu infizieren, zu den größten Sorgen von deutschen Urlaubern im Jahr 2020. Trotz solcher Unsicherheiten wollten viele Deutsche auch im Jahr 2020 nicht auf ihren Urlaub verzichten: Die Suche nach Entspannung, Sonne und gutes Wetter sowie die Möglichkeit dem Alltag zu entkommen zählten nach Aufhebung der Reisebeschränkungen zu den wichtigsten Aspekten für eine Urlaubsreise im Jahr 2020. Doch auch nach Abflachen der pandemischen Lage liegt der Campingurlaub weiterhin im Trend: Fast 22 Prozent der Deutschlandurlauber bevorzugten für das Jahr 2022 als Urlaubsart den Campingurlaub.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vayola Jocelyn
Vayola Jocelyn
Client Support Specialist– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 10:00 - 18:00 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)