Statistiken zum Campingtourismus

Der Campingtourismus ist ein wesentlicher Bestandteil der deutschen Tourismuswirtschaft. In Deutschland gibt es rund 2.873 geöffnete Campingplätze mit 221.201 angebotenen Stellplätzen. Die meisten Campingplätze befinden sich in Bayern, gefolgt von Niedersachsen und Baden-Württemberg. Gemessen an der Anzahl der Stellplätze gehört auch Mecklenburg-Vorpommern mit 25.814 angebotenen Stellplätzen neben Bayern und Niedersachsen zu den Top drei Bundesländern im deutschen Campingtourismus.

Im Jahr 2016 wurden insgesamt 30,5 Millionen Übernachtungen auf deutschen Campingplätzen gezählt. Das beliebteste Campingziel der inländischen Urlauber ist Mecklenburg-Vorpommern mit rund 4,7 Millionen Übernachtungen. Rheinland-Pfalz ist das Bundesland mit den meisten Übernachtungen von ausländischen Gästen. Rund eine Million Übernachtungen konnten hier im Jahr 2016 verbucht werden. Den kleinsten Anteil ausländischer Übernachtungsgäste meldete Mecklenburg-Vorpommern. Über die Hälfte der Gäste aus dem Ausland stammen aus den Niederlanden. Weitere Herkunftsländer mit einem deutlich geringeren Anteil (unter 10 Prozent) sind die Schweiz, Dänemark sowie weitere europäische Länder.



Mehr erfahren

Campingtourismus - Wichtige Statistiken

Diese Statistiken könnten Sie auch interessieren

Das ganze Thema in einem Dokument

Campingtourismus
  • Redaktionell aufbereitet
  • Download als PPT/PDF
  • Sofortiger Zugriff
  • Nur 250 €

Infografiken zum Thema

Campingtourismus Infografik - Campingurlaub boomt

Weitere interessante Themen aus der Branche "Camping"

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.