Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zum Pferdesport in Deutschland

Reiten stellt hierzulande die wohl bekannteste Sparte des Pferdesports dar. Zuletzt gaben mehr als 80 Prozent aller befragten Pferdesportler an, in ihrer Freizeit einer der zahlreichen in Deutschland vertretenen Reitdisziplinen nachzugehen. Besonders stark vertreten waren dabei vor allem die sogenannten englischen Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts durften sich in Deutschland in diesen Bereichen allerdings nur Offiziere auf Turnieren messen, da der Reitsport zu diesem Zeitpunkt seinen Schwerpunkt beim Militär hatte. Erst, als sich der Pferdesport nach Ende des Zweiten Weltkrieges zunehmend der Zivilbevölkerung als Freizeitbeschäftigung öffnete, konnten sich auch Amateursportler und andere Begeisterte auf dieser Ebene beweisen.

Deutsche dominieren die englischen Disziplinen

Dressur bildet die Basis aller englischen Reitsportdisziplinen. Ziel einer korrekten Ausführung ist es, das Pferd so weit wie möglich zu gymnastizieren und auf diese Art gesund zu erhalten. Angeführt wird die Weltrangliste der Dressur seit einigen Jahren durch die deutsche Reiterin und siebenfache Olympia-Siegerin Isabell Werth.

Im Jahr 2021 waren die Deutschen zudem auch im globalen Ranking der Springreiter weit vorne. Bei dieser Disziplin kommt es neben der Höhe der Sprünge vor allem auf die korrekte Bewältigung der dazwischen liegenden Wege an. Während hier vor allem mit Hindernissen gearbeitet wird, die bei Kontakt mit den Pferdebeinen nachgeben, sind die Sprünge in der Vielseitigkeit bzw. deren Geländestrecke dagegen fest. In den jeweiligen Prüfungen müssen Pferd und Reiter zudem auch Aufgaben und Parcours der zuvor genannten Disziplinen Springen und Dressur überwinden.

Neben den bekannten drei englischen Disziplinen sind in Deutschland mittlerweile auch viele andere Reitsparten äußerst beliebt: Distanzreiten, Mounted Games, Polo, Gangpferdesport und viele, viele mehr. Allein zehn verschiedene Westerndisziplinen konnte die “Erste Westernreiter Union Deutschland e.V.” hierzulande zuletzt aufzählen; eine der bekanntesten ist dabei Reining, dass ursprünglich im Jahr 2021 erstmals zu den olympischen Reitsportarten zählen sollte.

Reiten ist nicht alles

Doch der Pferdesport hieße nicht Pferdesport, wenn alle Ausübenden nur im Sattel säßen. In Deutschland als Turnierdisziplinen ebenfalls sehr beliebt sind die Leichtathletik zu Pferde, das sogenannte Voltigieren oder auch der Fahrsport. Hierbei werden Sulkys, Kutschen oder andere Fuhrwerke von einem oder mehreren Pferden bzw. Ponys gezogen, die dabei unterschiedliche Dressurlektionen zeigen, abwechslungsreiche Geländestrecken, schwierige Hindernisparcours und vieles mehr absolvieren müssen. Auch für reitunfähige Pferde oder Sportler hält diese Disziplin somit zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten bereit.

Deutschland stellt die weltweit größte Pferdesport-Vereinigung

So vielfältig wie der Pferdesport selbst, ist auch die Bandbreite der für ihn zuständigen Vereine und Verbände. Im Jahr 2020 unterstanden mehr als 7.300 Reit- und Fahrvereine dem Dachverband der FN. Die Fédération Equestre Nationale, auch kurz FN oder Deutsche Reiterliche Vereinigung genannt, stellt, obwohl ursprünglich im Jahre 1905 als Verband deutscher Halbblutzüchter gegründet, mittlerweile nicht nur die größte Instanz für Reitsport in Deutschland, sondern die größte Pferdesport-Vereinigung weltweit dar. Da diese jedoch hauptsächlich die Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Voltigieren und Fahren betreut, stehen ihr inzwischen als sogenannte Anschlussverbände viele andere Großvereinigung wie die "Erste Westernreiter Union Deutschland”, die "Internationale Gangpferde-Vereinigung" und der “Verein Deutscher Distanzreiter und –Fahrer” entgegen. Andere Disziplinen wie der für Pferderennen zuständige “Deutsche Galopp” sind dagegen gänzlich unabhängig.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Pferdesport in Deutschland" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Veranstaltungen

Reitvereine

Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 33 Statistiken aus dem Thema "Pferdesport in Deutschland".

Pferdesport in Deutschland

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zum Pferdesport in Deutschland

Reiten stellt hierzulande die wohl bekannteste Sparte des Pferdesports dar. Zuletzt gaben mehr als 80 Prozent aller befragten Pferdesportler an, in ihrer Freizeit einer der zahlreichen in Deutschland vertretenen Reitdisziplinen nachzugehen. Besonders stark vertreten waren dabei vor allem die sogenannten englischen Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts durften sich in Deutschland in diesen Bereichen allerdings nur Offiziere auf Turnieren messen, da der Reitsport zu diesem Zeitpunkt seinen Schwerpunkt beim Militär hatte. Erst, als sich der Pferdesport nach Ende des Zweiten Weltkrieges zunehmend der Zivilbevölkerung als Freizeitbeschäftigung öffnete, konnten sich auch Amateursportler und andere Begeisterte auf dieser Ebene beweisen.

Deutsche dominieren die englischen Disziplinen

Dressur bildet die Basis aller englischen Reitsportdisziplinen. Ziel einer korrekten Ausführung ist es, das Pferd so weit wie möglich zu gymnastizieren und auf diese Art gesund zu erhalten. Angeführt wird die Weltrangliste der Dressur seit einigen Jahren durch die deutsche Reiterin und siebenfache Olympia-Siegerin Isabell Werth.

Im Jahr 2021 waren die Deutschen zudem auch im globalen Ranking der Springreiter weit vorne. Bei dieser Disziplin kommt es neben der Höhe der Sprünge vor allem auf die korrekte Bewältigung der dazwischen liegenden Wege an. Während hier vor allem mit Hindernissen gearbeitet wird, die bei Kontakt mit den Pferdebeinen nachgeben, sind die Sprünge in der Vielseitigkeit bzw. deren Geländestrecke dagegen fest. In den jeweiligen Prüfungen müssen Pferd und Reiter zudem auch Aufgaben und Parcours der zuvor genannten Disziplinen Springen und Dressur überwinden.

Neben den bekannten drei englischen Disziplinen sind in Deutschland mittlerweile auch viele andere Reitsparten äußerst beliebt: Distanzreiten, Mounted Games, Polo, Gangpferdesport und viele, viele mehr. Allein zehn verschiedene Westerndisziplinen konnte die “Erste Westernreiter Union Deutschland e.V.” hierzulande zuletzt aufzählen; eine der bekanntesten ist dabei Reining, dass ursprünglich im Jahr 2021 erstmals zu den olympischen Reitsportarten zählen sollte.

Reiten ist nicht alles

Doch der Pferdesport hieße nicht Pferdesport, wenn alle Ausübenden nur im Sattel säßen. In Deutschland als Turnierdisziplinen ebenfalls sehr beliebt sind die Leichtathletik zu Pferde, das sogenannte Voltigieren oder auch der Fahrsport. Hierbei werden Sulkys, Kutschen oder andere Fuhrwerke von einem oder mehreren Pferden bzw. Ponys gezogen, die dabei unterschiedliche Dressurlektionen zeigen, abwechslungsreiche Geländestrecken, schwierige Hindernisparcours und vieles mehr absolvieren müssen. Auch für reitunfähige Pferde oder Sportler hält diese Disziplin somit zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten bereit.

Deutschland stellt die weltweit größte Pferdesport-Vereinigung

So vielfältig wie der Pferdesport selbst, ist auch die Bandbreite der für ihn zuständigen Vereine und Verbände. Im Jahr 2020 unterstanden mehr als 7.300 Reit- und Fahrvereine dem Dachverband der FN. Die Fédération Equestre Nationale, auch kurz FN oder Deutsche Reiterliche Vereinigung genannt, stellt, obwohl ursprünglich im Jahre 1905 als Verband deutscher Halbblutzüchter gegründet, mittlerweile nicht nur die größte Instanz für Reitsport in Deutschland, sondern die größte Pferdesport-Vereinigung weltweit dar. Da diese jedoch hauptsächlich die Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Voltigieren und Fahren betreut, stehen ihr inzwischen als sogenannte Anschlussverbände viele andere Großvereinigung wie die "Erste Westernreiter Union Deutschland”, die "Internationale Gangpferde-Vereinigung" und der “Verein Deutscher Distanzreiter und –Fahrer” entgegen. Andere Disziplinen wie der für Pferderennen zuständige “Deutsche Galopp” sind dagegen gänzlich unabhängig.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)