Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zum Golfsport

Der Golfsport ist eine Ballsportart, die es schon seit vielen Jahrhunderten gibt. Das Ziel des Spiels ist es, den Ball mit einer möglichst geringen Anzahl an Schlägen in ein Loch zu befördern. Das Spiel wird auf den zahlreich vorhandenen Golfplätzen ausgeübt. Das professionelle Spielen dieser Sportart bedarf die Kenntnis einiger grundlegender Begrifflichkeiten. Das Handicap errechnet sich durch zuletzt gespielte Ergebnisse einer Golferin oder eines Golfers und soll das Spielpotential anzeigen, sodass Wettbewerbe daran orientiert gespielt werden können. Ein Par bezeichnet die Anzahl von Schlägen, die ein guter Spieler zum Beenden eines Lochs bräuchte und kann von Loch zu Loch unterschiedlich sein. Bezeichnungen wie Bogey (ein Schlag mehr als Par), Double Bogey (zwei Schläge mehr als Par) oder Birdie (ein Schlag weniger als Par) orientieren sich am Par.

Popularität von Golfsport in Deutschland

Verschiedene Kennzahlen zeigen, dass der Golfsport in Deutschland immer größere Popularität erfährt. Die Anzahl der Golfer in Deutschland wächst seit Jahren kontinuierlich. Im Jahr 2020 konnten etwas mehr als 650.000 Golfer gezählt werden, 20 Jahre zuvor waren es noch ca. 370.000. Ähnliches zeichnet sich auch bei der Anzahl der Golfclubs sowie der Anzahl der Golfplätze ab. Nachdem bis ins Jahr 2016 ein stetiger Anstieg erkennbar war, ist die Anzahl seitdem leicht rückläufig. Von letzteren gibt es in Deutschland derzeit 720 (Stand 2020). Gemessen an der Gesamtbevölkerung sind allerdings weniger als ein Prozent der Deutschen Mitglied in einem Golfclub. Die Sportart gilt als besonders beliebt bei Altersgruppen über 41 Jahren.

Golfsport in Österreich und der Schweiz

In Österreich hingegen stagniert die Anzahl der Mitglieder in Golfvereinen seit einigen Jahren. Dennoch konnte 2020 ein Höchststand von über 109.000 Mitgliedern gezählt werden. Gleiches gilt für die Anzahl der Golfvereine. Die Begeisterung für den Sport ist jedoch sehr unterschiedlich über das Land verteilt. Als das Bundesland mit den meisten Mitgliedern gilt Niederösterreich. Der Schweizerische Golfverband Swiss Golf zählte im Jahr 2020 mehr als 95.000 Golfspieler. Davon waren rund sieben Prozent Junioren Golfer. Zwar ist die Ausübung des Golfsports zwischen Männern und Frauen relativ ausgeglichen, jedoch begeistern sich mehr Männer in der Schweiz für den Sport.

Die Größten des Golfsports: Von Woods bis Rahm

Golfprofis zählen zu den beliebtesten und erfolgreichsten Sportlern der Welt. 2021 konkurrieren insbesondere zwei Namen an der Spitze der Golfweltrangliste: Der Spanier Jon Rahm und US-Amerikaner Dustin Johnson. Ein anderer Name hingegen prägte den internationalen Golfsport über Jahrzehnte hinweg und war dessen Aushängeschild: Tiger Woods ist der weltweit wohl berühmteste und der bestbezahlteste Golfer. Sein geschätztes Vermögen lag 2021 bei rund 705 Millionen Euro. Im selben Jahr verdiente der US-Amerikaner 42,5 Millionen Euro. Neben Woods sind unter anderem Dustin Johnson sowie Phil Mickelson die bestbezahltesten Größen des internationalen Golfsports. Bei insgesamt 4,1 Millionen Menschen, die in Europa den Golfsport betreiben, ist der der Anteil der Golfclub-Mitglieder an der Bevölkerung in Irland, Schweden und Island am höchsten.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Golfsport" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Golfmarkt in Deutschland

Sonstiges

Interessante Statistiken

In den folgenden 3 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 32 Statistiken aus dem Thema "Golfsport".

Golfsport

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zum Golfsport

Der Golfsport ist eine Ballsportart, die es schon seit vielen Jahrhunderten gibt. Das Ziel des Spiels ist es, den Ball mit einer möglichst geringen Anzahl an Schlägen in ein Loch zu befördern. Das Spiel wird auf den zahlreich vorhandenen Golfplätzen ausgeübt. Das professionelle Spielen dieser Sportart bedarf die Kenntnis einiger grundlegender Begrifflichkeiten. Das Handicap errechnet sich durch zuletzt gespielte Ergebnisse einer Golferin oder eines Golfers und soll das Spielpotential anzeigen, sodass Wettbewerbe daran orientiert gespielt werden können. Ein Par bezeichnet die Anzahl von Schlägen, die ein guter Spieler zum Beenden eines Lochs bräuchte und kann von Loch zu Loch unterschiedlich sein. Bezeichnungen wie Bogey (ein Schlag mehr als Par), Double Bogey (zwei Schläge mehr als Par) oder Birdie (ein Schlag weniger als Par) orientieren sich am Par.

Popularität von Golfsport in Deutschland

Verschiedene Kennzahlen zeigen, dass der Golfsport in Deutschland immer größere Popularität erfährt. Die Anzahl der Golfer in Deutschland wächst seit Jahren kontinuierlich. Im Jahr 2020 konnten etwas mehr als 650.000 Golfer gezählt werden, 20 Jahre zuvor waren es noch ca. 370.000. Ähnliches zeichnet sich auch bei der Anzahl der Golfclubs sowie der Anzahl der Golfplätze ab. Nachdem bis ins Jahr 2016 ein stetiger Anstieg erkennbar war, ist die Anzahl seitdem leicht rückläufig. Von letzteren gibt es in Deutschland derzeit 720 (Stand 2020). Gemessen an der Gesamtbevölkerung sind allerdings weniger als ein Prozent der Deutschen Mitglied in einem Golfclub. Die Sportart gilt als besonders beliebt bei Altersgruppen über 41 Jahren.

Golfsport in Österreich und der Schweiz

In Österreich hingegen stagniert die Anzahl der Mitglieder in Golfvereinen seit einigen Jahren. Dennoch konnte 2020 ein Höchststand von über 109.000 Mitgliedern gezählt werden. Gleiches gilt für die Anzahl der Golfvereine. Die Begeisterung für den Sport ist jedoch sehr unterschiedlich über das Land verteilt. Als das Bundesland mit den meisten Mitgliedern gilt Niederösterreich. Der Schweizerische Golfverband Swiss Golf zählte im Jahr 2020 mehr als 95.000 Golfspieler. Davon waren rund sieben Prozent Junioren Golfer. Zwar ist die Ausübung des Golfsports zwischen Männern und Frauen relativ ausgeglichen, jedoch begeistern sich mehr Männer in der Schweiz für den Sport.

Die Größten des Golfsports: Von Woods bis Rahm

Golfprofis zählen zu den beliebtesten und erfolgreichsten Sportlern der Welt. 2021 konkurrieren insbesondere zwei Namen an der Spitze der Golfweltrangliste: Der Spanier Jon Rahm und US-Amerikaner Dustin Johnson. Ein anderer Name hingegen prägte den internationalen Golfsport über Jahrzehnte hinweg und war dessen Aushängeschild: Tiger Woods ist der weltweit wohl berühmteste und der bestbezahlteste Golfer. Sein geschätztes Vermögen lag 2021 bei rund 705 Millionen Euro. Im selben Jahr verdiente der US-Amerikaner 42,5 Millionen Euro. Neben Woods sind unter anderem Dustin Johnson sowie Phil Mickelson die bestbezahltesten Größen des internationalen Golfsports. Bei insgesamt 4,1 Millionen Menschen, die in Europa den Golfsport betreiben, ist der der Anteil der Golfclub-Mitglieder an der Bevölkerung in Irland, Schweden und Island am höchsten.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)