Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Der Restart der Saison ist geglückt, aber wie geht es für die Vereine und Fans weiter?

Die Corona-Krise hat den deutschen Fußball und die DFL unter massiven Druck gesetzt: zahlreiche Vereine stehen vor ökonomischen Herausforderungen bis hin zu einer drohenden Insolvenz, die Marktwerte der Spieler sind gesunken und durch den Lockdown geht die Bundesliga einer ungewissen Zukunft entgegen. Der erfolgreiche Restart der Saison war deshalb für die DFL alternativlos, da ein Wegfallen der Fernsehgelder für viele Vereine das finanzielle Ende bedeutet hätte. Der Fortsetzung der Saison war nicht nur deshalb im Mai die höchste Aufmerksamkeit gewiss, denn obwohl die Hälfte der Deutschen und sogar viele Fußballfans Geisterspiele ablehnten, rollte zu diesem Zeitpunkt europaweit kein Ball mehr. So blickte die Fußballwelt gespannt auf die Bundesliga und die Frage, ob das umstrittene Hygienekonzept aufgehen würde und dadurch der wirtschaftliche Schaden für die Vereine etwas begrenzt werden konnte. Der geglückte Restart der Bundesliga wurde so zum Vorbild für die Wiederaufnahme des Spielbetriebes in der Premier League oder der Primera Division.

Derweil scheint die Corona-Pandemie hierzulande wenig Einfluss auf die sportlichen Ergebnisse gehabt zu haben: Der FC Bayern München bleibt unangefochtener Rekordmeister, hat den DFB-Pokal gewinnen können und kann im August mit dem Gewinn der Königsklasse sogar das Triple perfekt machen. Die Champions League wird in diesem Jahr ab dem Viertelfinale als Turnier in Lissabon ausgetragen, um die Ansteckungsgefahr weitestgehend zu minimieren. Gleiches gilt für die Europa League, bei der die letzten drei Runden im fußballverrückten Nordrhein-Westfalen ausgetragen werden. Der sportliche Wettkampf findet - natürlich ohne Zuschauer - in Duisburg, Düsseldorf, Gelsenkirchen und Köln statt.

Während bislang nicht absehbar ist, wann Fans wieder in die Stadien dürfen und der Fußball sich von seiner lauten und emotionalen Seite zeigen darf, ist der Start der neuen Saison bereits terminiert. Ab dem 18. September werden sich die Teams aus erster und zweiter Bundesliga in der neuen Saison 2020/21 gegenüberstehen - wahrscheinlich vor leeren Rängen. Die im Juni für fünf Jahre verkauften Übertragungsrechte geben der DFL ein wenig Planungssicherheit, auch wenn die Einnahmen im Vergleich zu den Vorjahren geringer ausfallen. Für Vereine, Spieler und Fans ist die Unsicherheit auch nach der ersten Welle der Pandemie spürbar. Wie lange können die Vereine die fehlenden Ticketeinnahmen kompensieren? Wie entwickeln sich der Transfermarkt und die Spielergehälter? Wie geht es weiter für die Fans und mit dem Fußball, wie ihn Millionen Fans lieben? In den kommenden Monaten wird sich zeigen, wie das Fußball-Schlachtschiff Bundesliga diesen Sturm überstehen wird.

Weitere interessante Statistiken

Corona und die Bundesliga

Unser DossierPlus

Um einen tieferen Einblick in dieses Thema zu erhalten, empfehlen wir Ihnen das folgende DossierPlus - direkt als PDF herunterladbar!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Corona und die Bundesliga" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Kennzahlen zur Bundesliga

Auswirkungen der Corona-Krise

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.

Statista Locations
KontaktJens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

KontaktEsther Shaulova
Esther Shaulova
Operations Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

KontaktZiyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

KontaktLodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

KontaktCatalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LATAM– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)