Grundsteuer B und Gewerbesteuer: Veränderung der Hebesätze in Kommunen bis 2017

Anteil der Kommunen mit gestiegenen und gesunkenen Hebesätzen der Grundsteuer B und der Gewerbesteuer in Deutschland in den Jahren von 2012 bis 2017

Grundsteuer B und Gewerbesteuer: Veränderung der Hebesätze in Kommunen bis 2017 Diese Statistik zeigt den Anteil der Kommunen mit gestiegenen und gesunkenen Hebesätzen der Grundsteuer B und der Gewerbesteuer in Deutschland in den Jahren von 2012 bis 2017. Im genannten Zeitraum stieg der Hebesatz der Grundsteuer B in 60 Prozent der Kommunen in Deutschland an.
Gemäß Definition des Statistischen Bundesamtes handelt es sich bei der Grundsteuer B um eine Realsteuer, die auf unbebaute und bebaute Grundstücke, die nicht der Land- und Forstwirtschaft zuzuordnen sind, erhoben wird. Steuergegenstand bei der Gewerbesteuer ist der Gewerbebetrieb und seine objektive Ertragskraft. Die beiden Realsteuern sind die wichtigsten originären Einnahmequellen der Kommunen zur Bestreitung ihrer öffentlichen Ausgaben.

Der Hebesatz ist ein von der Gemeinde für das jeweilige Kalenderjahr festgesetzter Prozentsatz, der auf die Messbeträge der Realsteuern (Grundsteuer A und B, Gewerbesteuer) angewandt wird (sog. Hebesatzanspannung) und der für die einzelnen Realsteuerarten in aller Regel unterschiedlich hoch ist.
Mehr erfahren

Anteil der Kommunen mit gestiegenen und gesunkenen Hebesätzen der Grundsteuer B und der Gewerbesteuer in Deutschland in den Jahren von 2012 bis 2017

Statistik wird geladen...
Gestiegener HebesatzGesunkener Hebesatz
Grundsteuer B60%1%
Gewerbesteuer53%1%
Gestiegener HebesatzGesunkener Hebesatz
Grundsteuer B60%1%
Gewerbesteuer53%1%
Download Einstellungen Teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Diese Statistik zeigt den Anteil der Kommunen mit gestiegenen und gesunkenen Hebesätzen der Grundsteuer B und der Gewerbesteuer in Deutschland in den Jahren von 2012 bis 2017. Im genannten Zeitraum stieg der Hebesatz der Grundsteuer B in 60 Prozent der Kommunen in Deutschland an.
Gemäß Definition des Statistischen Bundesamtes handelt es sich bei der Grundsteuer B um eine Realsteuer, die auf unbebaute und bebaute Grundstücke, die nicht der Land- und Forstwirtschaft zuzuordnen sind, erhoben wird. Steuergegenstand bei der Gewerbesteuer ist der Gewerbebetrieb und seine objektive Ertragskraft. Die beiden Realsteuern sind die wichtigsten originären Einnahmequellen der Kommunen zur Bestreitung ihrer öffentlichen Ausgaben.

Der Hebesatz ist ein von der Gemeinde für das jeweilige Kalenderjahr festgesetzter Prozentsatz, der auf die Messbeträge der Realsteuern (Grundsteuer A und B, Gewerbesteuer) angewandt wird (sog. Hebesatzanspannung) und der für die einzelnen Realsteuerarten in aller Regel unterschiedlich hoch ist.
Mehr erfahren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Premium-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Eigentumswohnungen"
  • Überblick
Die wichtigsten Statistiken
  • Wohneigentum
  • Wohnungspreise
  • Transaktionszahlen
  • Sonstiges
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.