Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Todesfälle beim Gleitschirmfliegen in der Schweiz bis 2017

Anzahl der Todesfälle beim Gleitschirmfliegen in der Schweiz von 2000 bis 2017

von Martin Kords, zuletzt geändert am 27.05.2019
Todesfälle beim Gleitschirmfliegen in der Schweiz bis 2017 Im Jahr 2017 gab es in der Schweiz 4 Todesfälle beim Gleitschirmfliegen und damit deutlich weniger als im Vorjahr. Die Gesamtzahl der tödlich Verunglückten beim Gleitschirmfliegen beträgt seit 2000 insgesamt 135; durchschnittlich sind im gleichen Zeitraum pro Jahr etwa 8 Personen bei der Luftsportart verstorben.
Männer deutlich häufiger unter den Todesopfern

Insgesamt verloren in der Zeitspanne von 2000 bis 2017 in der Schweiz 3.278 Menschen ihr Leben beim Sporttreiben, 1.043 von ihnen kamen aus dem Ausland. Besonders auffällig ist die Geschlechterverteilung, 2.722 Männer und 556 Frauen verloren in diesem Zeitraum ihr Leben beim Sport. Unter den Aktivitäten sind vor allem die Bergsportarten gefährlich. Bergwandern und -steigen wird von vielen Menschen betrieben, entsprechend liegen die Fallzahlen hier sehr hoch.

Rettungseinsätze in den Bergen

Eine schnelle Hilfe bei Unglücken und Notsituationen in den Alpen ist meist nur aus der Luft möglich. In der Schweiz wird dies durch die privat finanzierte Schweizer Rettungsflugwacht (Rega) gewährleistet. Unfälle bei sportlichen Aktivitäten sind einer der Hauptgründe für Einsätze der Rega. Auch der Abtransport von Verstorbenen per Helikopter zählt dabei zu den Aufgaben.
Mehr erfahren

Anzahl der Todesfälle beim Gleitschirmfliegen in der Schweiz von 2000 bis 2017

Anzahl der Unfalltoten
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Anzahl der Unfalltoten
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Premium‑Account

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Premium‑Account

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Download Einstellungen Teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
von Martin Kords, zuletzt geändert am 27.05.2019
Im Jahr 2017 gab es in der Schweiz 4 Todesfälle beim Gleitschirmfliegen und damit deutlich weniger als im Vorjahr. Die Gesamtzahl der tödlich Verunglückten beim Gleitschirmfliegen beträgt seit 2000 insgesamt 135; durchschnittlich sind im gleichen Zeitraum pro Jahr etwa 8 Personen bei der Luftsportart verstorben.
Männer deutlich häufiger unter den Todesopfern

Insgesamt verloren in der Zeitspanne von 2000 bis 2017 in der Schweiz 3.278 Menschen ihr Leben beim Sporttreiben, 1.043 von ihnen kamen aus dem Ausland. Besonders auffällig ist die Geschlechterverteilung, 2.722 Männer und 556 Frauen verloren in diesem Zeitraum ihr Leben beim Sport. Unter den Aktivitäten sind vor allem die Bergsportarten gefährlich. Bergwandern und -steigen wird von vielen Menschen betrieben, entsprechend liegen die Fallzahlen hier sehr hoch.

Rettungseinsätze in den Bergen

Eine schnelle Hilfe bei Unglücken und Notsituationen in den Alpen ist meist nur aus der Luft möglich. In der Schweiz wird dies durch die privat finanzierte Schweizer Rettungsflugwacht (Rega) gewährleistet. Unfälle bei sportlichen Aktivitäten sind einer der Hauptgründe für Einsätze der Rega. Auch der Abtransport von Verstorbenen per Helikopter zählt dabei zu den Aufgaben.
Mehr erfahren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Premium-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Verwandte Studien: Direkter Download als PDF oder PPTX
Sport in der Schweiz
Sport in der Schweiz

Alle Infos –
in einer Präsentation

Sport in der Schweiz

Das ganze Thema "Sport in der Schweiz" in einem Dokument: Redaktionell und in übersichtlichen Kapiteln aufbereitet. Inklusive detaillierter Quellenangaben.

Weitere Reports & Dossiers
Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Sport in der Schweiz"
  • Vereine
  • Mitglieder
  • Zuschauer/Reichweite
  • Sponsoring
  • Doping
  • Todesfälle
Die wichtigsten Statistiken
  • Strafbare Handlungen/Maßnahmen zur Wahrung der Sicherheit
  • Olympische und Paralympische Spiele
  • Fußball
  • Tennis
  • Eishockey
  • Golf
  • Tour de Suisse
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.