Liquiditätsdeckungsquote der durch die EZB beaufsichtigten deutschen Banken 2020

Im ersten Quartal des Jahres 2020 lag die Liquiditätsdeckungsquote der direkt von der Europäischen Zentralbank (EZB) beaufsichtigten bedeutenden Banken (significant institutions – SIs) in Deutschland bei etwa 140,62 Prozent. Insgesamt wurden im genannten Quartal 21 deutsche Institute durch die EZB als "signifikant" bzw. "bedeutend" eingestuft.

Als Teil der europäischen Bankenunion, die als eine der wichtigsten europäischen Reformen seit der Einführung des Euros gilt, wurde im November 2014 ein einheitlicher Bankenaufsichtsmechanismus (Single Supervisory Mechanism - SSM) eingeführt. Die EZB wurde dadurch zur zentralen Bankenaufsichtsbehörde im Euroraum. Seitdem übernimmt sie die direkte Aufsicht über diejenigen Banken und Bankengruppen, die als „signifikant“ eingestuft werden. Diese machen circa 85 Prozent der Bilanzsumme aller Institute im Euroraum aus.
Die Bedeutung der Institute wird anhand verschiedener Kriterien beurteilt: Sie beinhalten u. a. die Größe gemessen an der Bilanzsumme (über 30 Milliarden Euro), das Verhältnis der Bilanzsumme im Vergleich zur Wirtschaftsleistung eines Landes oder auch die Frage, ob das Institut in der Vergangenheit Finanzhilfen durch den Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM) beantragt oder erhalten hat.

Was besagt die Liquiditätsdeckungsquote?

Gemäß Definition der Deutschen Bundesbank ist die Liquiditätsdeckungsquote (oder auch: Liquiditätsdeckungskennziffer, Mindestliquiditätsquote, englisch Liquidity Coverage Ratio, LCR) eine Mindestquote in der Bankenaufsicht für die von den Banken zu haltende, kurzfristig verfügbare Liquidität (Liquiditätsdeckungsgrad). Um die erforderliche Kennziffer von mindestens 100 Prozent zu erfüllen, müssen für einen Zeitraum von 30 Tagen die verfügbaren, liquiden Vermögenswerte einer Bank höher sein als die zu erwartenden kumulierten Nettozahlungsmittelabflüsse. Damit sollen die Banken sicherstellen, dass sie ein schweres Stressszenario überstehen können, zum Beispiel einen teilweisen Abzug der Kundeneinlagen bei gleichzeitigem Wegfall der unbesicherten Refinanzierung. Die LCR gilt ab 2018.

Liquiditätsdeckungsquote der unter die Bankenaufsicht der EZB fallenden bedeutenden Banken in Deutschland vom 3. Quartal 2016 bis zum 1. Quartal 2020

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Juli 2020

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

Q3 2016 bis Q1 2020

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
49 € / Monat *
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Europäische Bankenaufsicht"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.