Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Corona-Krise: Veränderung des Freizeitverhaltens von Schulkindern im Jahr 2020

Wenn Sie im Vergleich an eine durchschnittliche Woche vor der Ausgangssperre denken, wie stark hat sich jetzt die Häufigkeit verändert, mit der Ihr Kind die folgenden Freizeitaktivitäten unternimmt? (Antwort: "häufiger geworden")*

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
33% Rabatt bis 31.10.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Mai 2020

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

22.04.2020 bis 04.05.2020

Anzahl der Befragten

1.776 bis 2.654 Befragte**

Besondere Eigenschaften

Eltern mit Kindern im Alter von 3 bis 15 Jahren

Art der Befragung

Computergestützte Webinterviews (CAWI)

Hinweise und Anmerkungen

* Auf die Frage "Wenn Sie im Vergleich an eine durchschnittliche Woche vor der Ausgangssperre denken, wie stark hat sich jetzt die Häufigkeit verändert, mit der Ihr Kind die folgenden Freizeitaktivitäten unternimmt?" konnten die befragten Eltern mit "häufiger geworden", "gleich geblieben" oder "weniger geworden" antworten. In der vorliegenden Statistik wird nur die erstgenannte Antwort abgebildet. An 100 Prozent fehlende Werte: "gleich geblieben"/ "weniger geworden".

** Die Fallzahlen variieren zwischen den Altersgruppen der Kinder:

Kinder im Grundschulalter: N= 2.337 – 2.654
Kinder im Sekundarstufenalter: N= 1.776 – 2.062.

Die ersten Ergebnisse der Studie Kindsein in Zeiten von Corona vom Deutschen Jugendinstitut (DJI), auf dem die vorliegende Statistik basiert, beruht auf dem Abschnitt der Feldphase im Befragungszeitraum vom 22. April 2020 bis zum 04. Mai 2020, in der insgesamt 8.127 Personen aus allen 16 Bundesländern befragt wurden. Laut dem DJI setzt sich der Erhebungszeitraum der Studie bis zum 20. Mai 2020 fort. Durchgeführt wird die Studie laut Quelle mittels der Online-Befragung CAWI basierend auf einer Convenience-Stichprobe im Schneeball-Verfahren. Für die Studienteilnahme wurde via soziale Netzwerke, E-Mailverteiler, Kontakte und Netzwerke von Sozialverbänden, Jugendämtern und Trägern von Kindertageseinrichtungen geworben. Auf eine eine repräsentative Zufallsstichprobe wurde aus zeitlichen Gründen verzichtet, generalisierenden Aussagen über die Bevölkerung in Deutschland oder bestimmte Teilgruppen der Bevölkerung lassen sich daher nicht treffen. Dennoch sollen sich mithilfe der Ergebnisse Tendenzen aufzeigen lassen.

Weitere Informationen zum Vorgehen und zur Methodik der Studie finden Sie unter der angegebenen Quelle (Seite 1ff.).

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Kinder und Jugendliche in Deutschland"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.