Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zum Thema Musik in Österreich

Der österreichische Musikmarkt erlebte von 2008 bis 2016 aufgrund sinkender Umsatzzahlen im Bereich CDs einen Umsatzrückgang von 33,7 Prozent. Seit dem Jahr 2017 konnte diese Talfahrt jedoch mit steigenden Umsatzzahlen im Bereich digitaler Musik beendet werden und stieg bis 2020 auf 171,6 Millionen Euro. Laut 'Verband der österreichischen Musikwirtschaft - IFPI Austria' wurden 2020 insgesamt 98,1 Millionen Euro im Online-Musikmarkt umgesetzt. Eine Renaissance erleben Vinyls. Im Jahr 2020 lag der Umsatz mit Schallplatten in Österreich bei 9 Millionen Euro - im Jahr 2011 waren es nur 1,5 Millionen Euro gewesen.

Der digitale Musikmarkt boomt

Im Zeitalter der Digitalisierung boomen aber besonders Online-Musikangebote - 91,6 Millionen Euro wurden mit Musikstreaming in Österreich im Jahr 2020 erwirtschaftet. Bis zum Jahr 2025 soll die Anzahl der Musik-Streaming-Nutzer in Österreich auf 1,6 Millionen ansteigen. Bei 70 Prozent der Jugendlichen war im Jahr 2019 Streaming über YouTube schon die häufigste Art Musik zuhören. 62,1 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher nutzten 2018 Audioinhalte aber immer noch über den "klassischen" Radioempfang. Im Januar 2021 führte 'Spotify' mit rund 17.630 Downloads das Ranking der beliebtesten Musik- und Audio-Apps im 'Google Play Store' an. Auch bei 'iTunes' lag 'Spotify' mit 16.160 Downloads im Mai 2021 auf Platz eins.

Lizenzerträge und Förderungen

Im Jahr 2020 lagen die AKM-Lizenzerträge in Österreich bei 79,47 Millionen Euro. Durch coronabedingte Einschränkungen des Kulturbetriebs fielen dabei die Einnahmen aus öffentlichen Aufführungen deutlich niedriger aus als im Jahr zuvor. Fernsehsendungen brachten hingegen mit 16,4 Millionen Euro an AKM-Lizenzerträgen nahezu unverändert viel ein. Neben dem Schutz durch Lizenzen für ihre Musik, können Künstler auch von dem 'Österreichischen Musikfonds' profitieren. Im Jahr 2020 förderte der 'Österreichische Musikfonds' insgesamt 99 Produktionen mit 1,27 Millionen Euro.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Musikmarkt in Österreich" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Lizenzen und Förderungen

Musiknutzung

Interessante Statistiken

In den folgenden 7 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 38 Statistiken aus dem Thema "Musikmarkt in Österreich".

Musikmarkt in Österreich

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zum Thema Musik in Österreich

Der österreichische Musikmarkt erlebte von 2008 bis 2016 aufgrund sinkender Umsatzzahlen im Bereich CDs einen Umsatzrückgang von 33,7 Prozent. Seit dem Jahr 2017 konnte diese Talfahrt jedoch mit steigenden Umsatzzahlen im Bereich digitaler Musik beendet werden und stieg bis 2020 auf 171,6 Millionen Euro. Laut 'Verband der österreichischen Musikwirtschaft - IFPI Austria' wurden 2020 insgesamt 98,1 Millionen Euro im Online-Musikmarkt umgesetzt. Eine Renaissance erleben Vinyls. Im Jahr 2020 lag der Umsatz mit Schallplatten in Österreich bei 9 Millionen Euro - im Jahr 2011 waren es nur 1,5 Millionen Euro gewesen.

Der digitale Musikmarkt boomt

Im Zeitalter der Digitalisierung boomen aber besonders Online-Musikangebote - 91,6 Millionen Euro wurden mit Musikstreaming in Österreich im Jahr 2020 erwirtschaftet. Bis zum Jahr 2025 soll die Anzahl der Musik-Streaming-Nutzer in Österreich auf 1,6 Millionen ansteigen. Bei 70 Prozent der Jugendlichen war im Jahr 2019 Streaming über YouTube schon die häufigste Art Musik zuhören. 62,1 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher nutzten 2018 Audioinhalte aber immer noch über den "klassischen" Radioempfang. Im Januar 2021 führte 'Spotify' mit rund 17.630 Downloads das Ranking der beliebtesten Musik- und Audio-Apps im 'Google Play Store' an. Auch bei 'iTunes' lag 'Spotify' mit 16.160 Downloads im Mai 2021 auf Platz eins.

Lizenzerträge und Förderungen

Im Jahr 2020 lagen die AKM-Lizenzerträge in Österreich bei 79,47 Millionen Euro. Durch coronabedingte Einschränkungen des Kulturbetriebs fielen dabei die Einnahmen aus öffentlichen Aufführungen deutlich niedriger aus als im Jahr zuvor. Fernsehsendungen brachten hingegen mit 16,4 Millionen Euro an AKM-Lizenzerträgen nahezu unverändert viel ein. Neben dem Schutz durch Lizenzen für ihre Musik, können Künstler auch von dem 'Österreichischen Musikfonds' profitieren. Im Jahr 2020 förderte der 'Österreichische Musikfonds' insgesamt 99 Produktionen mit 1,27 Millionen Euro.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)