Statistiken zur Lanxess AG

Die Lanxess AG - mit Sitz in Köln - ist eines der größten deutschen Chemieunternehmen. Das Kerngeschäft des Spezialchemieunternehmens liegt in der Entwicklung und Produktion chemischer Vorprodukte und Kunststoffe. Im Zuge der strategischen Neuausrichtung der Bayer AG im Jahr 2004 wurde Lanxess gegründet und das Spezialchemie- und Kunststoffgeschäft von Bayer ausgegliedert und in das Unternehmen Lanxess überführt. Anfang des Jahres 2005 erfolgte der Börsengang der Lanxess AG.

Der Umsatz von Lanxess hat sich nach dem Krisenjahr 2009 positiv entwickelt und schwankt seitdem in der Größenordnung zwischen rund sieben und zehn Milliarden Euro. Lanxess konnte nach einem Verlust im Jahr 2013 zuletzt einen Gewinn von rund 205 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2019 erzielen. Lanxess gliedert sich auf in die vier Segmente Engineering Materials (Kunststoffe), Performance Chemicals (Prozesschemikalien), Advanced Intermediates (chemische Vorprodukte) und Specialty Additives. Lanxess verfügt aktuell über weltweit mehr als 60 Produktionsstandorte in 19 Ländern und beschäftigt dabei etwa 15.500 Mitarbeiter.

Die Lanxess AG ist im MDAX notiert. In den letzten neun Geschäftsjahren von 2010 bis 2019 schüttete Lanxess eine Dividende von rund einem Euro je Aktie aus.

Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 35 Statistiken aus dem Thema "Lanxess AG".

Lanxess

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.