Statistik-Lexikon: Definition Teilerhebung

Bei einer Teilerhebung wird im Gegensatz zur Vollerhebung nur ein ausgewählter Teil einer Gesamtheit zu einem Thema befragt. Aus den Ergebnissen dieser Stichprobe wird auf die Grundgesamtheit geschlossen. Um die Repräsentativität der Ergebnisse zu gewährleisten, sollten bestimmte Auswahlverfahren zum Einsatz kommen, da das Ziel der Untersuchung stets die Ausgangsgesamtheit bleibt.

Fragt man zum Beispiel 10.000 Menschen, ob sie Bananen mögen und führt anschließend eine Hochrechnung der Ergebnisse auf die Gesamtbevölkerung durch, so ist dies eine Teilerhebung.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den einzelnen Definitionen in unserem Statistik-Lexikon um vereinfachte Erläuterungen handelt. Hierbei ist es das Ziel, die einzelnen Begriffe einer möglichst breiten Nutzergruppe näher zu bringen. Insofern besteht die Möglichkeit, dass einzelne Definitionen wissenschaftlichen Standards nicht zur Gänze entsprechen.

Lexikon-Einträge mit T