Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Prognostizierte Umsatzentwicklung im Maschinenbau in Deutschland in den Jahren von 2006 bis 2022
(in Milliarden Euro)
Prognose zum Umsatz im Maschinenbau in Deutschland bis 2022
Im Jahr 2017 beträgt der Umsatz im deutschen Maschinenbau 239,8 Milliarden Euro. Laut der Prognose werden im Jahr 2022 rund 248,8 Milliarden Euro im Maschinenbau erwirtschaftet. Mit dem steigenden Umsatz wird ebenso eine steigende Wertschöpfung des Maschinenbaus in Deutschland bis zum Jahr 2050 prognostiziert.


Branchenkennzahlen

Die Daten beruhen auf dem aktuellen Branchenreport zum Maschinenbau, der viele weitere statistische Informationen zur Branchenstruktur bündelt. Hier werden nur Betriebe mit mehr als 50 Beschäftigten berücksichtigt, was zu abweichenden Werten im Vergleich zu anderen Publikationen führen kann. Der deutsche Maschinenbau hält einen Anteil von 3,5 Prozent an der gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung. Der Produktionswert der Branche steigt nach einem Einbruch zu Zeiten der Wirtschaftskrise wieder jährlich an.

Beschäftigte im Maschinenbau

Die Anzahl der Auszubildenden nimmt seit dem Jahr 2010 tendenziell ab. Auch die Anzahl der Maschinenbaustudenten geht seit 2016/2017 nach einem stetigen Anstieg deutlich zurück. Trotzdem steigt nach einigen Schwankungen nach der Jahrtausendwende nun wieder die Anzahl der Beschäftigten im deutschen Maschinenbau.
Prognostizierte Umsatzentwicklung im Maschinenbau in Deutschland in den Jahren von 2006 bis 2022
(in Milliarden Euro)
Umsatz in Milliarden Euro
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Single‑Account

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quellen

Veröffentlichungsdatum

August 2018

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

2006 bis 2017

Besondere Eigenschaften

Umsatz der Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten

Hinweise und Anmerkungen

Der Branchenausblick basiert auf der Abteilung 28 der Klassifikation der Wirtschaftszweige des Statistischen Bundesamtes. Diese Abteilung umfasst den Bau von Maschinen, die mechanisch oder durch Wärme auf Materialien einwirken oder an Materialien Vorgänge durchführen (wie Bearbeitung, Besprühen, Wiegen oder Verpacken), einschließlich ihrer mechanischen Bestandteile, die Kraft erzeugen und anwenden, sowie spezieller Teile dafür. Hierunter fallen feste, bewegliche oder handgeführte Vorrichtungen, ungeachtet, ob sie für Industrie und Gewerbe, den Bau, die Landwirtschaft oder für den Einsatz im Haushalt bestimmt sind. Diese Abteilung umfasst ferner die Herstellung von Hebezeugen und Fördermitteln. In dieser Abteilung wird unterschieden zwischen der Herstellung von Spezialmaschinen für bestimmte einzelne oder eine kleine Gruppe von Wirtschaftszweigen der NACE und der Herstellung von nicht wirtschaftszweigspezifischen Maschinen. Diese Abteilung umfasst ferner die Herstellung von sonstigen, anderweitig in dieser Klassifikation nicht zugeordneten Spezialmaschinen, und zwar unabhängig davon, ob sie in einem Produktionsablauf eingesetzt werden, für Kirmes-Fahrgeschäfte, Ausrüstung für automatische Bowlingbahnen usw.

Die Angaben für die Jahre von 2018 bis 2022 wurden prognostiziert. Alle Prognosewerte, sowohl von externen Quellen als auch Prognosen der Statista GmbH selbst, sind mit einem p gekennzeichnet.

Die Werte aus den Jahren vor 2010 entstammen Vorjahrespublikationen.

Prognose zum Umsatz im Maschinenbau in Deutschland bis 2022
Im Jahr 2017 beträgt der Umsatz im deutschen Maschinenbau 239,8 Milliarden Euro. Laut der Prognose werden im Jahr 2022 rund 248,8 Milliarden Euro im Maschinenbau erwirtschaftet. Mit dem steigenden Umsatz wird ebenso eine steigende Wertschöpfung des Maschinenbaus in Deutschland bis zum Jahr 2050 prognostiziert.


Branchenkennzahlen

Die Daten beruhen auf dem aktuellen Branchenreport zum Maschinenbau, der viele weitere statistische Informationen zur Branchenstruktur bündelt. Hier werden nur Betriebe mit mehr als 50 Beschäftigten berücksichtigt, was zu abweichenden Werten im Vergleich zu anderen Publikationen führen kann. Der deutsche Maschinenbau hält einen Anteil von 3,5 Prozent an der gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung. Der Produktionswert der Branche steigt nach einem Einbruch zu Zeiten der Wirtschaftskrise wieder jährlich an.

Beschäftigte im Maschinenbau

Die Anzahl der Auszubildenden nimmt seit dem Jahr 2010 tendenziell ab. Auch die Anzahl der Maschinenbaustudenten geht seit 2016/2017 nach einem stetigen Anstieg deutlich zurück. Trotzdem steigt nach einigen Schwankungen nach der Jahrtausendwende nun wieder die Anzahl der Beschäftigten im deutschen Maschinenbau.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Statistiken zum Thema: "Maschinenbau in Deutschland"
  • Volkswirtschaftliche Bedeutung
  • Aktueller Stand der Branche
  • Investitionen und Innovationen
  • Beschäftigung und Ausbildung
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.