Paid Content

123 deutsche Zeitungen setzen auf Paywall

von
,

123 Zeitungen haben laut Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger mittlerweile eine Bezahlschranke im Netz eingeführt. Davon setzen 68 Zeitungen auf ein Freemium Modell. Dabei bleibt ein Teil der Artikel kostenfrei, während der Rest des Online-Angebotes nur nach Erwerb eines Tagespasses oder Abos zugänglich wird. Ein Beispiel für dieses Modell ist BILDplus bei Bild.de. 45 weitere Blätter setzen auf das so genannte Metered Model. Ein Beispiel hierfür ist die Welt, bei der Leser monatlich freien Zugang zu maximal 20 Artikel haben. Ist dieses Kontingent erschöpft, müssen sie bis zum nächsten Monat warten oder ein Abo abschließen. Schließlich gibt es noch die harte Bezahlschranke, bei der das komplette Online-Angebot kostenpflichtig wird. Für dieses Modell haben sich sechs Zeitungen entschieden. Einen Sonderweg haben die TAZ und das Neue Deutschland eingeschlagen, die es ihren Lesern freistellen, ob sie für einen Artikel etwas bezahlen wollen oder nicht. Die vollständige Liste der deutschen Zeitungen mit Paid Content Angebot finden Sie hier.



Infografik: 123 deutsche Zeitungen setzen auf Paywall | Statista
 Melden
Verwandte Infografiken
  • Newspaper Industry
    U.S. Newspapers See Surge in Digital Subscriptions

    This chart shows the number of paid digital-only subscribers of selected U.S. newspapers and news publishing groups.

  • Mediennutzung in Deutschland
    Medienvertrauen steigt 2016 sprunghaft

    Die Grafik bildet den Anteil der deutschen Bevölkerung, der Vertrauen in die Presse hat, ab.

  • USA
    Trump vs. Medien: Wem vertrauen die Amerikaner?

    Befragte, die darauf vertrauen, dass Folgende die Wahrheit über wichtige Themen sagen

  • Internetnutzung in Österreich
    Musik hören steht über allem

    Die Grafik zeigt Umfrageergebnisse zur Internetnutzung der 14- bis 20-Jährigen in Österreich im Jahr 2016.

  • Mediennutzung in Deutschland
    AFD-Wähler glauben den Medien nicht

    Die Grafik bildet die Meinung der Befragten zum Vorwurf der „Lügenpresse“ gegenüber den Medien in Deutschland ab.

Verwandte Statistiken
Der Statista Infografik-Newsletter

Statista bietet täglich Infografiken und Inhalte von Datenpartnern rund um die Themen Medien, Wirtschaft, FMCG und E-Commerce an.

Download & Referenz
Mehr Inhalte zu...
Mehr anzeigen
Verwandte Statistiken
FAQ
Wer darf die Infostatistiken nutzen?
Die Infografiken von Statista dürfen von allen kommerziellen und nicht-kommerziellen Webseiten kostenlos veröffentlicht werden. Die Veröffentlichung erfolgt unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-ND 3.0. Bei der Nutzung der Grafik ist ein Referenzlink auf die URL der Statistik zu setzen.

Zu welchen Themen veröffentlicht Statista Infografiken?
Derzeit bietet Statista Infografiken für zwei Bereiche an: Der Infografikdienst "Medien & Technik" veröffentlicht jeden Werktag aktuelle Statistiken aus den Industrien Medien, Internet, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. Unter Infografik "Deutschland" finden Sie aktuelle Statistiken zu den wichtigsten Wirtschaftsdaten in Deutschland sowie zu Themen aus Politik und Gesellschaft.

Erstellt Statista auch Infografiken in individuellem Design?
Für Informationen zu maßgeschneiderten Infografiken kontaktieren Sie bitte Jan Ahrens
(jan.ahrens@statista.com).