Statistiken zu Playmobil

Im Jahr 1974 stellte Horst Brandstätter die ersten Playmobil-Figuren auf der internationalen Spielzeugmesse in Nürnberg vor. Seitdem sind die 7,5 cm großen Spielzeug-Figuren aus den Kinderzimmern in Deutschland nicht mehr wegzudenken. Während sich die ersten Figuren auf Bauarbeiter, Ritter und Indianer beschränkten, gibt es inzwischen eine Vielzahl an verschiedenen Figuren und Spielbausets. Damit gehört die Brandstätter-Gruppe mit ihrer Marke Playmobil zu den bedeutendsten Spielwarenherstellern der Welt. Rund 640 Millionen Euro konnte die Brandstätter-Gruppe im Jahr 2020 mit der Marke Playmobil erzielen. Neben den beliebten Spielfiguren für Kinder vertreibt die Brandstätter-Gruppe zusätzlich unter der Marke "Lechuza" Pflanzgefäße und Blumenkästen. Mit einem Gesamtumsatz von 690 Millionen Euro, macht die Linie Playmobil jedoch den Hauptteil des Unternehmensumsatzes aus. In Deutschland konnte die Brandstätter-Gruppe mit ihren Marken Playmobil und Lechuza zuletzt rund 240 Millionen Euro umsetzen. Damit werden heute etwa 30 Prozent des Umsatzes der Brandstätter-Gruppe in Deutschland generiert, der Rest verteilt sich auf rund 100 weitere Länder weltweit.

Doch auch wenn Playmobil auf dem weltweiten Spielwarenmarkt eine bedeutende Rolle spielt – an die Umsätze der Big Player LEGO, Hasbro und Matte kommt die Marke nicht heran. So konnte die LEGO Group als weltweit erfolgreichster Spielzeughersteller im Jahr 2020 über 1,3 Milliarden Euro Gewinn erzielen. In Sachen Markenbekanntheit kann Playmobil in Deutschland jedoch mit dem Marktführer LEGO mithalten: Laut dem Ranking der Hersteller und Marken von Spielzeugfiguren und -welten nach Markenbekanntheit liegt Playmobil in Deutschland noch vor LEGO mit einer Markenbekanntheit von 87 Prozent auf dem ersten Platz. Rund 70 Prozent der Kinder aus Deutschland besitzen Spielzeuge der Marke Playmobil und mehr als 40 Prozent der Deutschen sind im Besitz von - durch Playmobil vertriebene - Lizenzprodukten.

Die Beliebtheit von Playmobil in Deutschland zeigt sich auch im Ranking der bestbewertetesten Spielwarenmarken des Landes. In diesem landete Playmobil im Jahr 2020 hinter LEGO und Ravensburger mit 43,5 Indexpunkten auf dem dritten Platz. Inzwischen können Kunden die beliebten Spielfiguren und Spielbausets nicht nur in üblichen Spielzeugläden erwerben, sondern auch in den markeneignen Playmobil FunStores. Mit der Möglichkeit an Spieltischen die Playmobil-Spielesets vor Ort auszuprobieren und zu testen, gehören die Playmobil FunStores zu den Spielwarenfachgeschäften mit dem besten Service in Deutschland. Die Marke Playmobil zeichnet sich jedoch mittlerweile nicht mehr nur durch den Verkauf ihrer Spielfiguren und Spielesets aus. Mit der Eröffnung des Playmobil-Funparks im bayrischen Zirndorf ist die Brandstätter-Gruppe seit dem Jahr 2000 auch im Freizeitpark-Geschäft tätig. Dieser zieht mit Erlebnisbereichen wie der Piraten-Welt oder dem 6.000 Quadratmeter großem Paddelsee vor allem Familien mit Kindern an. Im Jahr 2019 hat die Marke Playmobil mit Veröffentlichung des Filmes "Playmobil: Der Film" zudem versucht in der Filmindustrie Fuß zu fassen.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vayola Jocelyn
Vayola Jocelyn
Client Support Specialist– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:30 - 17:30 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)