Spielzeug und Spiele

Der Umsatz mit Spielen und Spielwaren ist in Deutschland in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. So wurden Jahr 2019 wurden rund 7,7 Milliarden Euro mit Spielwaren erwirtschaftet. Allerdings soll einer Prognose zufolge der Umsatz mit Spielen und Spielwaren im Jahr 2020 erstmals wieder leicht - auf rund 7,5 Milliarden Euro - sinken. Nichtsdestotrotz konnte damit der Umsatz innerhalb der letzten fünf Jahre eine Umsatzsteigerung um rund eine Milliarden Euro in Deutschland verzeichnet werden. Laut der Fachhandelsorganisation VEDES konnte im Jahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr insbesondere bei den Kategorien Actionfiguren (+17,4 Prozent) sowie Puppen (+12,5 Prozent) eine Umsatzsteigerung erzielt werden, während Plüsch den größten Rückgang verbuchen musste.
Den mit Abstand höchsten Umsatz der Spielzeughersteller in Deutschland konnte im Jahr 2018 der schwedische Konzern LEGO mit rund 509 Millionen Euro erwirtschaften. Brandstätter (Playmobil) und Ravensburger belegten die Folgeplätze.

Gemäß Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels (BVS) hat das Internet den Fachhandel mittlerweile als wichtigsten Kaufort für Spielwaren abgelöst. 2019 wurden rund 43 Prozent der Spielwaren in Deutschland online gekauft.
Klassische Spiele sind auch heute noch in fast jedem Haushalt mit Kindern in Deutschland zu finden. Puzzles und Knobelspiele sind dabei die verbreitetste Spiele-Art, rund 81 Prozent der mehr als 1.000 befragten Eltern gaben im Rahmen der exklusiven Statista-Umfrage Spielzeug und Spiele 2018 an, dass ihren Kindern diese Art Spielzeug zur Verfügung steht. Mit geringem Abstand folgen Karten- und Gesellschaftsspiele (79 Prozent) sowie Puppen und Stofftiere (78 Prozent).
Wenig überraschend sind der Geburtstag des Kindes und Weihnachten die meistgenannten Anlässe, neue Spielzeuge für die Kinder zu kaufen.

Die wichtigsten Daten und Fakten zu Spielwaren im Überblick:

Umsatz mit Spielen und Spielwaren in Deutschland
Umsatzveränderung der Spielzeugkategorien im Vergleich zum Vorjahr
Umsatzstärkste Spielwarenhersteller in Deutschland
Verteilung der Kauforte für Spielwaren
Durchschnittliche Geburtstagsausgaben für Kinder
Umfrage zu Anlässe, an denen Kinder Spielzeug bekommen


Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Spielzeug und Spiele " und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Spiele-Hersteller

Channels, Händler und Ausgaben

Gesellschaftsspiele

Elektronisches Spielzeug und elektronische Geräte

MINT-Spielzeug

Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Spielzeug und Spiele ".

Spielzeug und Spiele

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Spielzeug und Spiele

Der Umsatz mit Spielen und Spielwaren ist in Deutschland in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. So wurden Jahr 2019 wurden rund 7,7 Milliarden Euro mit Spielwaren erwirtschaftet. Allerdings soll einer Prognose zufolge der Umsatz mit Spielen und Spielwaren im Jahr 2020 erstmals wieder leicht - auf rund 7,5 Milliarden Euro - sinken. Nichtsdestotrotz konnte damit der Umsatz innerhalb der letzten fünf Jahre eine Umsatzsteigerung um rund eine Milliarden Euro in Deutschland verzeichnet werden. Laut der Fachhandelsorganisation VEDES konnte im Jahr 2019 im Vergleich zum Vorjahr insbesondere bei den Kategorien Actionfiguren (+17,4 Prozent) sowie Puppen (+12,5 Prozent) eine Umsatzsteigerung erzielt werden, während Plüsch den größten Rückgang verbuchen musste.
Den mit Abstand höchsten Umsatz der Spielzeughersteller in Deutschland konnte im Jahr 2018 der schwedische Konzern LEGO mit rund 509 Millionen Euro erwirtschaften. Brandstätter (Playmobil) und Ravensburger belegten die Folgeplätze.

Gemäß Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels (BVS) hat das Internet den Fachhandel mittlerweile als wichtigsten Kaufort für Spielwaren abgelöst. 2019 wurden rund 43 Prozent der Spielwaren in Deutschland online gekauft.
Klassische Spiele sind auch heute noch in fast jedem Haushalt mit Kindern in Deutschland zu finden. Puzzles und Knobelspiele sind dabei die verbreitetste Spiele-Art, rund 81 Prozent der mehr als 1.000 befragten Eltern gaben im Rahmen der exklusiven Statista-Umfrage Spielzeug und Spiele 2018 an, dass ihren Kindern diese Art Spielzeug zur Verfügung steht. Mit geringem Abstand folgen Karten- und Gesellschaftsspiele (79 Prozent) sowie Puppen und Stofftiere (78 Prozent).
Wenig überraschend sind der Geburtstag des Kindes und Weihnachten die meistgenannten Anlässe, neue Spielzeuge für die Kinder zu kaufen.

Die wichtigsten Daten und Fakten zu Spielwaren im Überblick:

Umsatz mit Spielen und Spielwaren in Deutschland
Umsatzveränderung der Spielzeugkategorien im Vergleich zum Vorjahr
Umsatzstärkste Spielwarenhersteller in Deutschland
Verteilung der Kauforte für Spielwaren
Durchschnittliche Geburtstagsausgaben für Kinder
Umfrage zu Anlässe, an denen Kinder Spielzeug bekommen


Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)