Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zu Beziehung und Partnerschaft in der Schweiz

Im Jahr 2018 lebten in der Schweiz 75,6 Prozent der 18- bis 80-Jährigen in einer Beziehung; die meisten davon in einem gemeinschaftlichen Haushalt. Im Umkehrschluss waren 24,4 Prozent alleinstehend bzw. Singles. Dabei ist der Single-Anteil bei den 18- bis 25-Jährigen mit 53,6 Prozent am höchsten und bei den 35- bis 44-Jährigen mit 14,9 Prozent am niedrigsten; in den höheren Altersgruppen steigt er dann wieder kontinuierlich an. Frauen sind mit 25,5 Prozent insgesamt häufiger alleinstehend als Männer mit 23,3 Prozent, allerdings unterscheidet sich dies stark nach Alter: Bis Mitte 40 sind Frauen tatsächlich öfter "vergeben" als gleichaltrige Männer, doch im höheren Alter kehrt sich dies um, da der männliche Partner meist früher stirbt und die Frau als Witwe zurückbleibt. Das Single-Dasein kann durchaus nur eine kurze Phase sein; bei immerhin 46 Prozent jedoch dauert es bereits mehr als drei Jahre an und weitere 13 Prozent hatten sogar noch nie eine Beziehung.

Für viele Schweizer ist die Hochzeit immer noch eines der wichtigsten Ereignisse im Leben, auch wenn die Anzahl der Eheschließungen 2019 auf rund 39.000 und damit auf einen Tiefststand innerhalb der letzten Jahre fiel. Und wenn geheiratet wird, dann immer später: Das Erstheiratsalter steigt kontinuierlich an und beträgt mittlerweile 32,3 Jahre bei den Männern und 30,1 Jahre bei den Frauen. Homosexuelle Paare können seit 2007 eine eingetragene Partnerschaft begründen, die weitgehend der Ehe gleichgestellt ist. Laut einer im Februar 2020 durchgeführten Umfrage würde mit 61 Prozent eine Mehrheit der Schweizer auch eine vollständige Öffnung der Ehe für alle befürworten. Jedoch ist eine Ehe bekanntermaßen keine Garantie für ein lebenslanges Zusammenbleiben: Die Zahl der Scheidungen in der Schweiz stieg 2019 das dritte Jahr in Folge auf nunmehr circa 16.900 an.

Doch vor einer Heirat muss zunächst einmal der passende Partner gefunden werden. Die möglichen Orte des Kennenlernens sind vielfältig: Der Freundes- / Bekanntenkreis, das Ausgehen, der Arbeitsplatz sowie das Internet werden von Schweizer Singles ungefähr gleich oft genannt, wobei es hierbei durchaus Unterschiede zwischen den Geschlechtern gibt. Gleiches gilt für die Kriterien bei der Partnerwahl: Generell zeigen sich Frauen anspruchsvoller als Männer; an der Spitze stehen aber bei beiden Ehrlichkeit und Treue. Freundliche Umgangsformen und ein gepflegtes Aussehen sind für beide Geschlechter die wichtigsten Attraktivitätsmerkmale, und auch das Alter spielt oft eine Rolle: Immerhin 39 Prozent der Männer wünschen sich eine jüngere Partnerin und 35 Prozent der Frauen einen älteren Partner.

Ist man schließlich eine Partnerschaft eingegangen, so gilt es die Beziehung gut zu gestalten. Bei den Alltäglichkeiten in der Partnerschaft sind Schweizer Frauen wiederum anspruchsvoller und fordern etwa deutlich stärker Wertschätzung ein als Männer. Vertrauen und Zusammenhalt gelten aber letztlich beiden als die wichtigsten Aspekte einer Liebesbeziehung. Neben den Geschlechterunterschieden gibt es in der Schweiz durchaus auch regional unterschiedliche Ansichten über die richtige Gestaltung der Zweisamkeit.

Leider jedoch verlaufen Beziehungen nicht immer harmonisch; im schlimmsten Fall kommt es sogar zu häuslicher Gewalt - rund 19.700 solcher Vorfälle wurden 2019 in der Schweiz zur Anzeige gebracht und damit so viele wie noch nie. Betrachtet man die einzelnen Deliktarten, so stehen Tätlichkeiten, Drohungen und Beschimpfungen an der Spitze, aber auch 29 vollendete und 50 versuchte Tötungen sowie 126 Gefährdungen des Lebens wurden erfasst. Beim Blick auf den Beziehungstyp entfällt mit circa 10.300 Delikten mehr als die Hälfte der Straftaten im häuslichen Bereich auf bestehende Partnerschaften.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Beziehung und Partnerschaft in der Schweiz" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Beziehungsstatus

Ehen und Scheidungen

Partnersuche

Leben in der Partnerschaft

Häusliche Gewalt

Interessante Statistiken

In den folgenden 5 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Beziehung und Partnerschaft in der Schweiz".

Beziehung und Partnerschaft in der Schweiz

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zu Beziehung und Partnerschaft in der Schweiz

Im Jahr 2018 lebten in der Schweiz 75,6 Prozent der 18- bis 80-Jährigen in einer Beziehung; die meisten davon in einem gemeinschaftlichen Haushalt. Im Umkehrschluss waren 24,4 Prozent alleinstehend bzw. Singles. Dabei ist der Single-Anteil bei den 18- bis 25-Jährigen mit 53,6 Prozent am höchsten und bei den 35- bis 44-Jährigen mit 14,9 Prozent am niedrigsten; in den höheren Altersgruppen steigt er dann wieder kontinuierlich an. Frauen sind mit 25,5 Prozent insgesamt häufiger alleinstehend als Männer mit 23,3 Prozent, allerdings unterscheidet sich dies stark nach Alter: Bis Mitte 40 sind Frauen tatsächlich öfter "vergeben" als gleichaltrige Männer, doch im höheren Alter kehrt sich dies um, da der männliche Partner meist früher stirbt und die Frau als Witwe zurückbleibt. Das Single-Dasein kann durchaus nur eine kurze Phase sein; bei immerhin 46 Prozent jedoch dauert es bereits mehr als drei Jahre an und weitere 13 Prozent hatten sogar noch nie eine Beziehung.

Für viele Schweizer ist die Hochzeit immer noch eines der wichtigsten Ereignisse im Leben, auch wenn die Anzahl der Eheschließungen 2019 auf rund 39.000 und damit auf einen Tiefststand innerhalb der letzten Jahre fiel. Und wenn geheiratet wird, dann immer später: Das Erstheiratsalter steigt kontinuierlich an und beträgt mittlerweile 32,3 Jahre bei den Männern und 30,1 Jahre bei den Frauen. Homosexuelle Paare können seit 2007 eine eingetragene Partnerschaft begründen, die weitgehend der Ehe gleichgestellt ist. Laut einer im Februar 2020 durchgeführten Umfrage würde mit 61 Prozent eine Mehrheit der Schweizer auch eine vollständige Öffnung der Ehe für alle befürworten. Jedoch ist eine Ehe bekanntermaßen keine Garantie für ein lebenslanges Zusammenbleiben: Die Zahl der Scheidungen in der Schweiz stieg 2019 das dritte Jahr in Folge auf nunmehr circa 16.900 an.

Doch vor einer Heirat muss zunächst einmal der passende Partner gefunden werden. Die möglichen Orte des Kennenlernens sind vielfältig: Der Freundes- / Bekanntenkreis, das Ausgehen, der Arbeitsplatz sowie das Internet werden von Schweizer Singles ungefähr gleich oft genannt, wobei es hierbei durchaus Unterschiede zwischen den Geschlechtern gibt. Gleiches gilt für die Kriterien bei der Partnerwahl: Generell zeigen sich Frauen anspruchsvoller als Männer; an der Spitze stehen aber bei beiden Ehrlichkeit und Treue. Freundliche Umgangsformen und ein gepflegtes Aussehen sind für beide Geschlechter die wichtigsten Attraktivitätsmerkmale, und auch das Alter spielt oft eine Rolle: Immerhin 39 Prozent der Männer wünschen sich eine jüngere Partnerin und 35 Prozent der Frauen einen älteren Partner.

Ist man schließlich eine Partnerschaft eingegangen, so gilt es die Beziehung gut zu gestalten. Bei den Alltäglichkeiten in der Partnerschaft sind Schweizer Frauen wiederum anspruchsvoller und fordern etwa deutlich stärker Wertschätzung ein als Männer. Vertrauen und Zusammenhalt gelten aber letztlich beiden als die wichtigsten Aspekte einer Liebesbeziehung. Neben den Geschlechterunterschieden gibt es in der Schweiz durchaus auch regional unterschiedliche Ansichten über die richtige Gestaltung der Zweisamkeit.

Leider jedoch verlaufen Beziehungen nicht immer harmonisch; im schlimmsten Fall kommt es sogar zu häuslicher Gewalt - rund 19.700 solcher Vorfälle wurden 2019 in der Schweiz zur Anzeige gebracht und damit so viele wie noch nie. Betrachtet man die einzelnen Deliktarten, so stehen Tätlichkeiten, Drohungen und Beschimpfungen an der Spitze, aber auch 29 vollendete und 50 versuchte Tötungen sowie 126 Gefährdungen des Lebens wurden erfasst. Beim Blick auf den Beziehungstyp entfällt mit circa 10.300 Delikten mehr als die Hälfte der Straftaten im häuslichen Bereich auf bestehende Partnerschaften.

Interessante Statistiken

In den folgenden 5 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Beziehung und Partnerschaft in der Schweiz".

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)