Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

Statistiken zum Verarbeitenden Gewerbe und der Industrie in der Schweiz

Mit dem Begriff "Industrie" ist zumeist das Verarbeitende Gewerbe gemeint, d.h. die Warenherstellung von Konsum- und Produktionsgütern. In einem weiteren Sinne können auch die Energiewirtschaft, das Bauwesen und der Bergbau dazu zählen; dies ist dann der gesamte industrielle (sekundäre) Sektor bzw. Produzierende Bereich. Mit einer Bruttowertschöpfung von rund 125,6 Milliarden Schweizer Franken und 655.400 Erwerbstätigen im Jahr 2020 zählt das Verarbeitende Gewerbe zu den größten Wirtschaftszweigen und Arbeitgebern in der Schweiz. Beide Kennzahlen waren im letzten Jahr Corona-bedingt rückgängig; der preisbereinigte Branchenrückgang betrug 5 Prozent. Auch der Anteil an der gesamten Erwerbstätigkeit hat sich gegenüber dem Vorjahr leicht um 0,1 Prozent verringert und ist auch im langjährigen Vergleich tendenziell rückläufig.

Konjunkturentwicklung

Aufgrund seiner Bedeutung für die Gesamtwirtschaft wird die Entwicklung im Verarbeitenden Gewerbe in der Schweiz auch mit verschiedenen zeitnahen Konjunkturindikatoren beobachtet. Dazu zählen etwa die quartalsweise Veränderung der Bruttowertschöpfung und der Erwerbstätigen sowie die Geschäftslage. Mit Blick auf die gesamte Industrie werden zudem Indikatoren wie der Einkaufsmanagerindex und die Industrieproduktion erhoben.

Industrie 4.0

Ein wichtiges Thema für die Branche ist die sogenannte Industrie 4.0. Damit ist die Digitalisierung und Vernetzung von Produktionsprozessen gemeint. Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2018 setzten bereits 36 Prozent der größeren Verarbeitungsunternehmen in der Schweiz (ab 100 Mitarbeiter) Industrie 4.0-Anwendungen ein, weitere 21 Prozent planten dies. 82 Prozent der Firmen wiesen dem Thema eine wichtige strategische Bedeutung zu. Laut einer anderen im Jahr 2020 durchgeführten Befragung sehen 79 Prozent der Industrieunternehmen den größten Nutzen von Industrie 4.0 in einer höheren Produkt- und Servicequalität. 71 Prozent der befragten Unternehmen erhoffen sich durch die Transformation ihrer Produktionsprozesse einen zusätzlichen Nutzen für ihre Kunden. Die Investitionen in Industrie 4.0 werden daher deutlich zunehmen. Fehlende personelle Ressourcen gelten jedoch als großes Hindernis für die Umsetzung von Industrie 4.0.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Verarbeitendes Gewerbe und Industrie in der Schweiz" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Volkswirtschaftliche Bedeutung

Konjunkturentwicklung

Industrie 4.0

Interessante Statistiken

In den folgenden 3 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Verarbeitendes Gewerbe und Industrie in der Schweiz".

Verarbeitendes Gewerbe und Industrie in der Schweiz

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zum Verarbeitenden Gewerbe und der Industrie in der Schweiz

Mit dem Begriff "Industrie" ist zumeist das Verarbeitende Gewerbe gemeint, d.h. die Warenherstellung von Konsum- und Produktionsgütern. In einem weiteren Sinne können auch die Energiewirtschaft, das Bauwesen und der Bergbau dazu zählen; dies ist dann der gesamte industrielle (sekundäre) Sektor bzw. Produzierende Bereich. Mit einer Bruttowertschöpfung von rund 125,6 Milliarden Schweizer Franken und 655.400 Erwerbstätigen im Jahr 2020 zählt das Verarbeitende Gewerbe zu den größten Wirtschaftszweigen und Arbeitgebern in der Schweiz. Beide Kennzahlen waren im letzten Jahr Corona-bedingt rückgängig; der preisbereinigte Branchenrückgang betrug 5 Prozent. Auch der Anteil an der gesamten Erwerbstätigkeit hat sich gegenüber dem Vorjahr leicht um 0,1 Prozent verringert und ist auch im langjährigen Vergleich tendenziell rückläufig.

Konjunkturentwicklung

Aufgrund seiner Bedeutung für die Gesamtwirtschaft wird die Entwicklung im Verarbeitenden Gewerbe in der Schweiz auch mit verschiedenen zeitnahen Konjunkturindikatoren beobachtet. Dazu zählen etwa die quartalsweise Veränderung der Bruttowertschöpfung und der Erwerbstätigen sowie die Geschäftslage. Mit Blick auf die gesamte Industrie werden zudem Indikatoren wie der Einkaufsmanagerindex und die Industrieproduktion erhoben.

Industrie 4.0

Ein wichtiges Thema für die Branche ist die sogenannte Industrie 4.0. Damit ist die Digitalisierung und Vernetzung von Produktionsprozessen gemeint. Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2018 setzten bereits 36 Prozent der größeren Verarbeitungsunternehmen in der Schweiz (ab 100 Mitarbeiter) Industrie 4.0-Anwendungen ein, weitere 21 Prozent planten dies. 82 Prozent der Firmen wiesen dem Thema eine wichtige strategische Bedeutung zu. Laut einer anderen im Jahr 2020 durchgeführten Befragung sehen 79 Prozent der Industrieunternehmen den größten Nutzen von Industrie 4.0 in einer höheren Produkt- und Servicequalität. 71 Prozent der befragten Unternehmen erhoffen sich durch die Transformation ihrer Produktionsprozesse einen zusätzlichen Nutzen für ihre Kunden. Die Investitionen in Industrie 4.0 werden daher deutlich zunehmen. Fehlende personelle Ressourcen gelten jedoch als großes Hindernis für die Umsetzung von Industrie 4.0.

Interessante Statistiken

In den folgenden 3 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten {amountStatistics} Statistiken aus dem Thema "Verarbeitendes Gewerbe und Industrie in der Schweiz".

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)