Statistiken zum Thema Smart Lighting

Smart Lighting bezeichnet die Technologie der drahtlos vernetzten Beleuchtungssysteme. Diese Netzwerksysteme mittels lichtemittierender Dioden bzw. LED-Technologie werden auch als Visual Light Communication (VLC oder LIFI) bezeichnet. Durch die Vernetzung zum drahtlosen Internet kann Beleuchtung sicher und individuell gestaltet werden. Zudem steht Smart Lighting in einem direkten Zusammenhang zu der immer relevanter werdenden Thematik von Smart Home.

Innovative Technologien

Neben großen Unternehmen wie Signify (ehemals Philips Lighting) oder die Osram Licht AG, sind vor allem Startups an unterschiedlichen Innovationen im Bereich Smart Lighting beteiligt. Das Startup Comfylight hat beispielsweise eine intelligente Glühlampe entwickelt, die vor allem unter dem Aspekt des Einbrecherschutzes unterschiedliche Funktionen erfüllt. So lernt diese von den Gewohnheiten ihrer Besitzer und schaltet sich bei Abwesenheit dieser automatisch an und ab. Zusätzliche Sensoren können außerdem ungewöhnliche Bewegungen direkt per App an den Besitzer melden.
Nicht nur der Sicherheitsaspekt, sondern auch die Beleuchtungsart bietet durch Smart Lighting neue Möglichkeiten. Je nach Stimmung oder Modus (Arbeit oder Freizeit) kann das Licht entsprechend angepasst und gedimmt werden. Eine lange Haltbarkeit sowie Energieeffizienz der Leuchtdioden haben ebenfalls eine hohe Relevanz bei der Entwicklung dieser Technologie.

Wachsender Bedarf an Smart Lighting

Prognosen zufolge werden die Regionen Australien & Ozeanien, Nordamerika und Europa in den kommenden Jahren im Bereich Smarten Glühlampen deutlich wachsen. Beispielsweise wird die Penetrationsrate in Europa für das Jahr 2025 auf rund zehn Prozent geschätzt. Gegenüber dem Jahr 2019 wird die Rate somit um rund sieben Prozentpunkte ansteigen. Die Produktpenetrationsrate in Deutschland für smarte Glühlampen wird sogar auf rund 14 Prozent bis zum Jahr 2025 steigen.

Auch in einigen Großstädten Deutschlands ist die Nutzung von intelligenten Straßenlaternen angekommen: Essen und Duisburg waren im Jahr 2020 laut dem Smart City Index führend im genannten Bereich. Die Bevölkerung in Deutschland nutzt auch Zuhause laut einer Umfrage Smarte Beleuchtungssysteme. Ein wesentlicher Vorteil ist das damit einhergehende Energiesparen und ein höherer Komfort.



Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Smart Lighting" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Nutzung

Unternehmen

Interessante Statistiken

In den folgenden 3 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 22 Statistiken aus dem Thema "Smart Lighting".

Smart Lighting

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zum Thema Smart Lighting

Smart Lighting bezeichnet die Technologie der drahtlos vernetzten Beleuchtungssysteme. Diese Netzwerksysteme mittels lichtemittierender Dioden bzw. LED-Technologie werden auch als Visual Light Communication (VLC oder LIFI) bezeichnet. Durch die Vernetzung zum drahtlosen Internet kann Beleuchtung sicher und individuell gestaltet werden. Zudem steht Smart Lighting in einem direkten Zusammenhang zu der immer relevanter werdenden Thematik von Smart Home.

Innovative Technologien

Neben großen Unternehmen wie Signify (ehemals Philips Lighting) oder die Osram Licht AG, sind vor allem Startups an unterschiedlichen Innovationen im Bereich Smart Lighting beteiligt. Das Startup Comfylight hat beispielsweise eine intelligente Glühlampe entwickelt, die vor allem unter dem Aspekt des Einbrecherschutzes unterschiedliche Funktionen erfüllt. So lernt diese von den Gewohnheiten ihrer Besitzer und schaltet sich bei Abwesenheit dieser automatisch an und ab. Zusätzliche Sensoren können außerdem ungewöhnliche Bewegungen direkt per App an den Besitzer melden.
Nicht nur der Sicherheitsaspekt, sondern auch die Beleuchtungsart bietet durch Smart Lighting neue Möglichkeiten. Je nach Stimmung oder Modus (Arbeit oder Freizeit) kann das Licht entsprechend angepasst und gedimmt werden. Eine lange Haltbarkeit sowie Energieeffizienz der Leuchtdioden haben ebenfalls eine hohe Relevanz bei der Entwicklung dieser Technologie.

Wachsender Bedarf an Smart Lighting

Prognosen zufolge werden die Regionen Australien & Ozeanien, Nordamerika und Europa in den kommenden Jahren im Bereich Smarten Glühlampen deutlich wachsen. Beispielsweise wird die Penetrationsrate in Europa für das Jahr 2025 auf rund zehn Prozent geschätzt. Gegenüber dem Jahr 2019 wird die Rate somit um rund sieben Prozentpunkte ansteigen. Die Produktpenetrationsrate in Deutschland für smarte Glühlampen wird sogar auf rund 14 Prozent bis zum Jahr 2025 steigen.

Auch in einigen Großstädten Deutschlands ist die Nutzung von intelligenten Straßenlaternen angekommen: Essen und Duisburg waren im Jahr 2020 laut dem Smart City Index führend im genannten Bereich. Die Bevölkerung in Deutschland nutzt auch Zuhause laut einer Umfrage Smarte Beleuchtungssysteme. Ein wesentlicher Vorteil ist das damit einhergehende Energiesparen und ein höherer Komfort.



Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)