Corporate-Lösungen testen?
+49 (40) 284841-968
kundenservice@statista.com

3D-Druck - Bedeutung im deutschen Mittelstand 2016

Die Statistik zeigt die Ergebnisse einer Umfrage unter deutschen Mittelstandsunternehmen aus dem Verarbeitendem Gewerbe zur heutigen und zukünftigen Rolle von additiven Fertigungsverfahren für die Produktion aus dem Jahr 2016. Rund elf Prozent der befragten mittelständigen Unternehmen gaben unter anderem an, dass additive Fertigungsverfahren bereits heute etabliert seien.

Welche Rolle spielen additive Fertigungsverfahren in Ihrer Produktion (heute/in fünf bis zehn Jahren)?

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 59 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
33% Rabatt bis 31.10.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
708 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Juli 2016

Region

Deutschland

Anzahl der Befragten

203/193 Nennungen

Besondere Eigenschaften

Zweistufige Delphi-Befragung*

Art der Befragung

Online-Umfrage

Hinweise und Anmerkungen

* Das Fraunhofer IPA sammelte und bereitete Inhalte zur Industrie 4.0 auf, um daraus einen Fragebogenkatalog zu konzipieren, welcher in der ersten Befragungsrunde verwendet worden ist. Hierzu wurden 120 Anwendungsfälle im Bereich Industrie 4.0 erfasst. Aus der Industrie wurden 5.000 Fachleute eingeladen an der Onlinebefragung teilzunehmen: teilgenommen haben 277 Fachleute, von denen 200 Antwortbögen auswertbar waren. In der zweiten Befragungsrunde wurden die Ergebnisse der ersten Befragung 30 Fachexperten für die Industrie 4.0 in Einzelinterviews präsentiert und diskutiert. Das Fraunhofer IPA gibt an, dass die quantitativen Aussagen der ersten Befragungsrunde durch die qualitativen Interviews der zweiten Welle geprüft und kritisch hinterfragt werden konnten.
Zielgruppe der Studie waren vor allem mittelständische Unternehmen des produzierenden Gewerbes. Rund 41 Prozent der Befragten stammen aus Unternehmen mit weniger als 1.000 Beschäftigten. Außerdem war die Mehrheit der Befragten in leitenden Positionen oder als Fachkraft beziehungsweise im Projektmanagement beschäftigt.

Die Quelle gibt an, dass Mehrfachnennungen möglich waren.

Die Quelle macht keine Angaben zum Erhebungszeitraum.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Additive Fertigung"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.