Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Bruttogewinnspanne bei Handelswaren* im Einzelhandel in Deutschland in den Jahren 2005 bis 2017
Bruttogewinnspanne bei Handelswaren im Einzelhandel in Deutschland bis 2017
Der deutsche Einzelhandel konnte für das Geschäftsjahr 2017 eine Bruttogewinnspanne von rund 32,7 Prozent auf die gehandelten Waren verzeichnen. Die Bruttogewinnspanne setzt sich aus dem Umsatz zuzüglich des Warenbestandes am Ende des Geschäftsjahres und abzüglich der Bezüge von Handelswaren und des Warenbestandes zu Beginn des Geschäftsjahres zusammen. In den vergangenen Jahren blieb die Gewinnspanne im deutschen Einzelhandel relativ konstant.

Gewinnspanne als Indikator

Die Gewinnspanne eines Unternehmens dient zur internen Preiskalkulation und als Vergleichsinstrument zur brancheninternen Konkurrenz. Die Entwicklung der Branchengewinnspanne kann als gesamtwirtschaftlicher Konjunkturindikator gesehen werden. Ist die Gewinnspanne stabil, kann auf eine gesamtwirtschaftliche Stabilität ohne ökonomische Unsicherheiten wie bspw. Lieferengpässen oder ähnliche Entwicklungen geschlossen werden.

Einzelhandel in Deutschland

Die Umsätze des deutschen Einzelhandels entwickeln sich seit Jahren positiv. Wichtige Vertriebsformen sind Fachmärkte, Discounter (vor allem im Bereich Lebensmittel) und der filialisierte Fachhandel. Der nicht filialisierte Fachhandel (selbstständige Geschäfte) verlor in den vergangenen Jahren an wirtschaftlicher Bedeutung für den Einzelhandel, der Marktanteil des Online-Handels wuchs dagegen an.
Bruttogewinnspanne bei Handelswaren* im Einzelhandel in Deutschland in den Jahren 2005 bis 2017
Umsatzanteil
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Single‑Account

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

Juli 2019

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

2005 bis 2017

Besondere Eigenschaften

ohne Handel mit Kraftfahrzeugen

Hinweise und Anmerkungen

* Die Bruttogewinnspanne bei Handelswaren setzt sich aus dem Umsatz zuzüglich des Warenbestandes am Ende des Geschäftsjahres und abzüglich der Bezüge von Handelswaren und des Warenbestandes zu Beginn des Geschäftsjahres zusammen.

Die Statistik basiert auf einer Stichprobe von etwa 8,5 Prozent der deutschen Handelsunternehmen. Diese Statistik kann unter dem im Herkunftsverweis angegebenen Link aufgerufen werden. Geben Sie in der Suche den Code "45341-0001" ein. Die gesuchten Werte finden sich in der WZ-Klasse WZ08-47. Durch methodische Änderungen sind die Werte ab 2009 nur bedingt mit denen der Vorjahre vergleichbar.

Bruttogewinnspanne bei Handelswaren im Einzelhandel in Deutschland bis 2017
Der deutsche Einzelhandel konnte für das Geschäftsjahr 2017 eine Bruttogewinnspanne von rund 32,7 Prozent auf die gehandelten Waren verzeichnen. Die Bruttogewinnspanne setzt sich aus dem Umsatz zuzüglich des Warenbestandes am Ende des Geschäftsjahres und abzüglich der Bezüge von Handelswaren und des Warenbestandes zu Beginn des Geschäftsjahres zusammen. In den vergangenen Jahren blieb die Gewinnspanne im deutschen Einzelhandel relativ konstant.

Gewinnspanne als Indikator

Die Gewinnspanne eines Unternehmens dient zur internen Preiskalkulation und als Vergleichsinstrument zur brancheninternen Konkurrenz. Die Entwicklung der Branchengewinnspanne kann als gesamtwirtschaftlicher Konjunkturindikator gesehen werden. Ist die Gewinnspanne stabil, kann auf eine gesamtwirtschaftliche Stabilität ohne ökonomische Unsicherheiten wie bspw. Lieferengpässen oder ähnliche Entwicklungen geschlossen werden.

Einzelhandel in Deutschland

Die Umsätze des deutschen Einzelhandels entwickeln sich seit Jahren positiv. Wichtige Vertriebsformen sind Fachmärkte, Discounter (vor allem im Bereich Lebensmittel) und der filialisierte Fachhandel. Der nicht filialisierte Fachhandel (selbstständige Geschäfte) verlor in den vergangenen Jahren an wirtschaftlicher Bedeutung für den Einzelhandel, der Marktanteil des Online-Handels wuchs dagegen an.
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Statistiken zum Thema: "Einzelhandel in Deutschland"
  • Konjunkturelle Entwicklung
  • Branchenüberblick
  • Umsatzzahlen
Die wichtigsten Statistiken
  • Unternehmen und Beschäftigte
  • Vertriebsformen
  • E-Commerce
  • Verbraucherverhalten
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account.

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.