Nutzergruppen der digitalen Gesellschaft in Deutschland bis 2016

Diese Statistik zeigt die Anteile der Nutzergruppen von digitaler Technik und digitalen Medien laut Initiative D21. Der Anteil der Nutzergruppe der außenstehenden Skeptiker, die wenig souverän im Umgang mit der digitalen Technik und digitalen Medien sind, lag im Jahr 2013 bei 28,9 Prozent.

Anteile der Nutzergruppen von digitaler Technik und digitalen Medien in Deutschland in den Jahren 2013 bis 2016

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

39 € 49 € pro Monat
im ersten Vertragsjahr
20% Rabatt bis 30.06.

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

468 € / Jahr
588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

November 2016

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

2013 bis 2016

Anzahl der Befragten

30.175 (2016)

Altersgruppe

ab 14 Jahre

Art der Befragung

Computergestützte Telefoninterviews (CATI)

Hinweise und Anmerkungen

Grundgesamtheit der Erhebung ist die deutschsprachige Wohnbevölkerung ab 14 Jahre mit Festnetz-Telefonanschluss im Haushalt bzw. Mobilfunkanschluss Dual-Frame-Ansatz. Die Auswahl der Befragungsteilnehmer erfolgte anhand eines standardisierten Zufallsverfahrens nach Branchenstandard.

Der D21-Digital-Index ist eine Weiterentwicklung des (N)ONLINER Atlas (2001-2014).

Werte wurden teilweise den Vorjahrespublikationen entnommen.

Die Quelle gibt folgende Hinweise zu den einzelnen Nutzertypen:
- Außenstehende Skeptiker: Ältere Nutzer, die meist weiblich sind, eine niedrige formale Bildung besitzen und eher schlecht mit digitalen Geräten ausgestattet sind.
- Häusliche Gelegenheitsnutzer: Eher weibliche Nutzer, die über eine niedrige bis mittlere formale Bildung verfügen und nur oberflächlich mit neuen Technologien vertraut sind.
- Reflektierte Profis: Eher männliche Nutzer, die gut ausgebildet sind und sich proaktiv und kritisch mit dem Internet auseinandersetzen.
- Passionierte Onliner: Überwigend männliche Nutzer, die über eine hohe formale Bildung verfügen und für die das Internet eine so wichtige Rolle im Alltag spielt, dass für sie ein Leben ohne Internet kaum vorstellbar wäre.
- Vorsichtige Pragmatiker: Eher weibliche Nutzer mit mittlerem Einkommen, die bei der Internetnutzung sehr bedacht agiert, überdurchschnittlich häufig Sicherheitsrisiken wahrnimmt und sich oft überfordert fühlt.
- Smarte Mobilisten: Meist männliche Nutzer mit überwiegend mittlerem oder höherem Einkommen, die das Internet im Vergleich zu den anderen Nutzertypen am häufigsten über mobile Endgeräte nutzen. Die tägliche Internetnutzung ist in dieser Gruppe am höchsten.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
49 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Internetnutzung in Deutschland"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.