Statistik-Lexikon: Definition Lineares Modell

Das lineare Modell zählt zu den mathematischen Modellen, die versuchen, natürliche Phänomene in nachvollziehbaren und wiederkehrenden Parametern zusammenzufassen. Grundvoraussetzung für die Anwendung eines linearen Modells (z.B. bei der Regressionsanalyse) ist, das ein linearer, geradliniger Zusammenhang zwischen mindestens einer unabhängigen und einer abhängigen Variable vorliegt.

Beispiele: Steigt die Körpergröße, steigt das Körpergewicht oder nimmt das Gehalt ab, nehmen die Ausgaben für den Jahresurlaub ab.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den einzelnen Definitionen in unserem Statistik-Lexikon um vereinfachte Erläuterungen handelt. Hierbei ist es das Ziel, die einzelnen Begriffe einer möglichst breiten Nutzergruppe näher zu bringen. Insofern besteht die Möglichkeit, dass einzelne Definitionen wissenschaftlichen Standards nicht zur Gänze entsprechen.

Lexikon-Einträge mit L