Erfahrungen von Jugendlichen mit Cybermobbing bis 2019

Ein knappes Drittel der Jugendlichen im Alter von 12 bis 19 Jahren gaben 2019 im Rahmen der jährlichen JIM-Studie an, jemanden in ihrem Bekanntenkreis zu haben, der schon mal im Internet oder über das Handy fertig gemacht wurde. Der Anteil der Mädchen, die dies angaben, war mit 35 Prozent höher als der Jungenanteil von 26 Prozent. Im Jahr 2010 hatten nur 23 Prozent der befragten Jugendlichen ein Opfer von Cyber-Mobbing in ihrem Bekanntenkreis gehabt.

Sind auch Erwachsene vom Cybermobbing betroffen?

Einer Umfrage des Bündnisses gegen Cybermobbings aus dem Jahr 2018 zufolge gaben sieben Prozent der erwachsenen Männer und elf Prozent der erwachsenen Frauen an, selbst schon einmal Opfer von Cybermobbing gewesen zu sein. Als Berufsgruppen waren insbesondere nicht Erwerbstätige, Serviceberufe und Berufstätige aus dem sozialen Bereich betroffen.

Welche Medien werden am meisten zum Cyber-Mobbing genutzt?

Facebook war einer Annalect-Umfrage aus dem Jahr 2018 zufolge das Medium, das am meisten von Mobbing, Fake News und Hate Speech betroffen war. Auf einer Skala von 1 = "überhaupt nicht betroffen" bis 10 = "sehr häufig betroffen" erreichte Facebook 7,9 Punkte. Instagram folgte mit 6,5 Punkten auf dem zweiten Platz.

Anteil der Jugendlichen, in deren Bekanntenkreis schon mal jemand im Internet oder über das Handy fertig gemacht wurde in den Jahren von 2010 bis 2019

Exklusive Premium-Statistik

Für einen uneingeschränkten Zugang benötigen Sie einen Single-Account.

  • Vollzugriff auf 1 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Single-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Veröffentlichungsdatum

April 2020

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

2010 bis 2018, ausgewählte Jahre

Anzahl der Befragten

Internetnutzer

Altersgruppe

12-19 Jahre

Besondere Eigenschaften

ab 2013 geänderte Fragestellung*

Art der Befragung

Computergestützte Telefoninterviews (CATI)

Hinweise und Anmerkungen

Herausgeber der Studienreihe JIM ist der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest, der gemeinsam von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) und der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) getragen wird. Die Studienreihe wird in Kooperation mit der SWR Medienforschung und in Zusammenarbeit mit der Zeitungs Marketing Gesellschaft (ZMG), der Bundeszentrale für politische Bildung, den Landeszentralen für politische Bildung Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz und der Stiftung Lesen erarbeitet.

* Laut Quelle wurde die Frage, ob jemand im Bekanntenkreis fertig gemacht wurde, bislang ausschließlich auf das Internet bezogen (2012: 23 %). In der JIM-Studie 2013 wurde erstmals auch Mobbing über das Handy in die Fragestellung eingeschlossen.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
49 € / Monat *
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen"

Weitere Inhalte: Das könnte Sie auch interessieren

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.