Gründungsradar 2016

Diese Hochschulen fördern Gründung besonders stark

von
,

Wer vorhat, nach dem Studium sein eigenes Unternehmen zu gründen, kann seinen Werdegang bereits bei der Wahl der Universität positiv beeinflussen. Einige Hochschulen fördern Gründung besonders stark, etwa durch entsprechende Beratungsangebote oder eine frühzeitige Sensibilisierung.

Beim aktuellen Gründungsradar der Organisation Stifterverband schnitten vor allem die privaten Business Schools gut ab. Auf Platz Eins der kleinen Hochschulen liegt die HHL Leipzig Graduate School of Management, mit 11,4 von 12 möglichen Gesamtpunkten. Unter den mittelgroßen Hochschulen kam die Leuphana Universität Lüneburg auf das beste Ergebnis, mit 11,1 Punkten, wie die Grafik von Statista zeigt. Bei den großen Universitäten liegt die Stadt München bei der Gründungsfreundlichkeit vorne: So kamen die Hochschule München und die Technische Universität München beide auf ein Ergebnis von je 10,8 Punkten.

Der Gründungsradar gibt Hinweise auf die Förderung der Gründungskultur an Universitäten. Bewertet wurden insgesamt 33 Indikatoren in den vier Kategorien institutionelle Verankerung, Sensibilisierung, Unterstützung und Gründungsaktivitäten.



Infografik: Diese Hochschulen fördern Gründung besonders stark | Statista
 Melden
Verwandte Infografiken
  • Bildung und Bildungsstand
    Die besten Millennial-Unis der Welt

    Ranking von Hochschulen, die nach 2000 gegründet wurden nach höchstem Score-Wert*

  • Studium
    Studenten haben die Qual der Wahl

    Die Grafik zeigt die Anzahl der angebotenen Studiengänge an deutschen Hochschulen

  • Studenten
    Die 10 beliebtesten Ziele fürs Auslandssemester

    Die Grafik zeigt die Anzahl der Studenten aus Deutschland, die 2014/2015 Teilnehmer am ERASMUS-Programm waren, nach Land, in dem sie das Auslandssemester absolvierten.

  • Studium
    Beliebtes Auslandssemester

    Die Grafik zeigt die Anzahl der Studierenden, die am ERASMUS-Programm teilgenommen haben, seit 2008/2009.

  • US-Wahl
    Der Verlierer gewinnt

    Die Grafik zeigt die US-Wahlen, bei denen der Sieger nicht die Mehrheit der Wählerstimmen hatte

Verwandte Statistiken
Der Statista Infografik-Newsletter

Statista bietet täglich Infografiken und Inhalte von Datenpartnern rund um die Themen Medien, Wirtschaft, FMCG und E-Commerce an.

Download & Referenz
Verwandte Statistiken
FAQ
Wer darf die Infostatistiken nutzen?
Die Infografiken von Statista dürfen von allen kommerziellen und nicht-kommerziellen Webseiten kostenlos veröffentlicht werden. Die Veröffentlichung erfolgt unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-ND 3.0. Bei der Nutzung der Grafik ist ein Referenzlink auf die URL der Statistik zu setzen.

Zu welchen Themen veröffentlicht Statista Infografiken?
Derzeit bietet Statista Infografiken für zwei Bereiche an: Der Infografikdienst "Medien & Technik" veröffentlicht jeden Werktag aktuelle Statistiken aus den Industrien Medien, Internet, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. Unter Infografik "Deutschland" finden Sie aktuelle Statistiken zu den wichtigsten Wirtschaftsdaten in Deutschland sowie zu Themen aus Politik und Gesellschaft.

Erstellt Statista auch Infografiken in individuellem Design?
Für Informationen zu maßgeschneiderten Infografiken kontaktieren Sie bitte Jan Ahrens
(jan.ahrens@statista.com).