Statistiken zu Produktrückrufen und Gefahrenmeldungen

Produktrückrufe und Gefahrenmeldungen dienen dazu, den Verbraucher vor gefährlichen oder schädlichen Produkten zu warnen und zu schützen. Die Europäische Kommission hat dazu ein ein Schnellwarnsystem für als gefährlich eingestufte Produkte mit der Bezeichnung "Rapid Alert System" eingeführt. Ziel ist die frühzeitige Erfassung von Informationen über gefährliche Produkte sowie das Verbannen derer vom Markt der Europäischen Union. Insgesamt sind 31 Länder Teil dieses System, darunter alle 27 EU-Mitgliedsstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen.

Produktrückrufe in Deutschland über die Zeit und nach Branchen

Die Anzahl der Gefahrenmeldungen von Produkten aus der Nonfood-Industrie im Rapid Alert System ist im langjährigen Durchschnitt angestiegen. Im Jahr 2003 wurden insgesamt 139 Gefahrenmeldungen registriert, während die Zahl im Jahr 2019 auf 2.243 erfasste Gefahrenmeldungen zunahm. Den größten Anteil der Gefahrenmeldungen nach Produktkategorien machten dabei mit 29 Prozent die Kategorie der Spielwaren aus. Knapp ein Viertel der Meldungen fiel auf Kraftfahrzeuge, acht Prozent der Gefahrenmeldungen betrafen Textilien und Accessoires. Bei der Betrachtung des Anteils der Risikoarten waren im Jahr 2019 knapp ein Viertel der registrierten Nonfood-Produkte aufgrund von schädlichen Chemikalien gefährdet. Etwa 27 Prozent der Produkte stellten eine Gefahr dar, den Konsumenten zu verletzen und 13 Prozent der gemeldeten Produkte stellten ein Risiko zu ersticken dar.

Rückrufe in der Automobilindustrie

In den deutschen Medien sind vor allem Rückrufaktionen der Automobilindustrie präsent. Dass die Produktrückrufe auch in der Automobilindustrie im vergangenen Jahr angestiegen sind, zeigt die Anzahl zurückgerufener Fahrzeuge nach ausgewählten Herstellern auf dem Automarkt in Deutschland.

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Produktrückrufe und Gefahrenmeldungen" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Gefahrenmeldungen in Deutschland

Gefahrenmeldungen in Europa

Rückrufaktionen in der Automobilindustrie

Interessante Statistiken

In den folgenden 5 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 20 Statistiken aus dem Thema "Produktrückrufe und Gefahrenmeldungen".

Produktrückrufe und Gefahrgüter

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Statistiken zu Produktrückrufen und Gefahrenmeldungen

Produktrückrufe und Gefahrenmeldungen dienen dazu, den Verbraucher vor gefährlichen oder schädlichen Produkten zu warnen und zu schützen. Die Europäische Kommission hat dazu ein ein Schnellwarnsystem für als gefährlich eingestufte Produkte mit der Bezeichnung "Rapid Alert System" eingeführt. Ziel ist die frühzeitige Erfassung von Informationen über gefährliche Produkte sowie das Verbannen derer vom Markt der Europäischen Union. Insgesamt sind 31 Länder Teil dieses System, darunter alle 27 EU-Mitgliedsstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen.

Produktrückrufe in Deutschland über die Zeit und nach Branchen

Die Anzahl der Gefahrenmeldungen von Produkten aus der Nonfood-Industrie im Rapid Alert System ist im langjährigen Durchschnitt angestiegen. Im Jahr 2003 wurden insgesamt 139 Gefahrenmeldungen registriert, während die Zahl im Jahr 2019 auf 2.243 erfasste Gefahrenmeldungen zunahm. Den größten Anteil der Gefahrenmeldungen nach Produktkategorien machten dabei mit 29 Prozent die Kategorie der Spielwaren aus. Knapp ein Viertel der Meldungen fiel auf Kraftfahrzeuge, acht Prozent der Gefahrenmeldungen betrafen Textilien und Accessoires. Bei der Betrachtung des Anteils der Risikoarten waren im Jahr 2019 knapp ein Viertel der registrierten Nonfood-Produkte aufgrund von schädlichen Chemikalien gefährdet. Etwa 27 Prozent der Produkte stellten eine Gefahr dar, den Konsumenten zu verletzen und 13 Prozent der gemeldeten Produkte stellten ein Risiko zu ersticken dar.

Rückrufe in der Automobilindustrie

In den deutschen Medien sind vor allem Rückrufaktionen der Automobilindustrie präsent. Dass die Produktrückrufe auch in der Automobilindustrie im vergangenen Jahr angestiegen sind, zeigt die Anzahl zurückgerufener Fahrzeuge nach ausgewählten Herstellern auf dem Automarkt in Deutschland.

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Hadley Ward
Hadley Ward
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mon - Fri, 9:30am - 5:30pm (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Catalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)