Drittanbieterlogistik - Indonesien

  • Indonesien
  • Der Umsatz im Drittanbieterlogistik -Markt in Indonesien wird voraussichtlich 20,34Mrd. € im Jahr 2024 erreichen.
  • Die jährliche Wachstumsrate (CAGR 2024-2028) wird voraussichtlich 2,97% betragen, was zu einem prognostizierten Marktvolumen von 22,87Mrd. € bis 2028 führt.
  • Die Logistikkosten im Drittanbieterlogistik -Markt in Indonesien werden sich voraussichtlich auf 297,00Mrd. € im Jahr 2028 belaufen, was zeigt, wie stark der 3PL-Markt wachsen kann.
  • Es wird erwartet, dass die Logistikkosten eine jährliche Wachstumsrate (CAGR 2024-2028) von 2,97% aufweisen werden, was zu einem prognostizierten Wachstum von 297,00Mrd. € bis 2028 führt.
  • Aus internationaler Sicht zeigt sich, dass die meisten Umsätze China (305Mrd. € im Jahr 2024) generiert werden.
  • In Indonesien verlagern immer mehr Unternehmen ihre Drittanbieterlogistik an externe Dienstleister im florierenden 3PL-Markt.
 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der globale Markt für Third-Party Logistics dürfte in den kommenden Jahren kontinuierlich wachsen. Das Wachstum wird u. a. von der Zunahme des eCommerce, dem Anstieg des internationalen Handels und dem Bedarf an kostengünstigen und effizienten Logistiklösungen angetrieben werden. Der Markt ist hart umkämpft; zahlreiche Akteure sind in unterschiedlichen Regionen tätig. Angesichts der rasant wachsenden eCommerce-Branche im Asien-Pazifik-Raum und der zunehmenden Automatisierung und Digitalisierung von Logistikprozessen dürfte der Markt für Third-Party Logistics in dieser Region am schnellsten wachsen. Unternehmen in diesem Markt konzentrieren sich darauf, ihre Dienste weiterzuentwickeln, in Technologie zu investieren und strategische Partnerschaften zu bilden, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Die zunehmende Übernahme digitaler Technologien, z. B. künstliche Intelligenz, Big-Data-Analysen und das Internet der Dinge, werden sich voraussichtlich auf den Markt auswirken und zu seinem Wachstum beitragen. Diese Technologien dürften die Effizienz der Logistik verbessern und bei Unternehmen zu Kosteneinsparungen führen. Insgesamt wird der globale Markt für Third-Party Logistics aller Voraussicht nach eine lukrative Möglichkeit für Unternehmen darstellen, die ihre Geschäftstätigkeiten in der Logistikbranche ausweiten möchten.

Der nordamerikanische Markt für Third-Party Logistics (3PL) ist hart umkämpft; zahlreiche Akteure bieten Dienste in den Bereichen Transport, Lagerhaltung und Vertrieb an. Markttreiber sind u. a. die Zunahme des eCommerce und der Wunsch nach einem kostengünstigen und effizienten Lieferkettenmanagement. Zu den wichtigsten Unternehmen im nordamerikanischen 3PL-Markt gehören UPS Supply Chain Solutions, FedEx Supply Chain und XPO Logistics.

Der Markt für Third-Party Logistics in Europa ist stark fragmentiert; in dieser Region sind zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen aktiv. Zu den wichtigsten Unternehmen in diesem Markt gehören DHL Supply Chain, Kuehne + Nagel, DB Schenker und XPO Logistics.

Der 3PL-Markt in Afrika ist relativ klein, wächst aber schnell. Er wird in den kommenden Jahren voraussichtlich weiter wachsen. Das Wachstum dürfte durch den vermehrten Handel, steigende Investitionen, die Urbanisierung und die Zunahme des eCommerce gefördert werden. Der Markt ist allerdings auch mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert, u. a. einer schlechten Infrastruktur, unzulänglichen Transport- und Logistiksystemen und dem Bedarf an qualifizierteren Arbeitskräften.

Marktakteure im Nahen Osten haben an Popularität gewonnen, da Unternehmen sich auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren möchten und die Logistik daher den Experten überlassen wollen. Die strategisch günstige Lage des Nahen Ostens an der Schnittstelle von Asien, Europa und Asien, in Kombination mit der Zunahme des eCommerce, macht die Region attraktiv für 3PL-Unternehmen. Allerdings sind diese Unternehmen mit einigen Herausforderungen konfrontiert, die ihre Arbeit in der Region erschweren können. Hierzu gehören eine fehlende Infrastruktur und ein begrenzter Zugang zu Finanzmitteln.

In Südamerika weist Brasilien den größten 3PL-Markt auf, gefolgt von Argentinien. Der Markt ist von vielen kleinen und mittelgroßen Akteuren, aber auch von einigen großen, multinationalen Unternehmen geprägt. In den kommenden Jahren wird der Markt voraussichtlich weiter wachsen. Das Wachstum dürfte u. a. durch den vermehrten Einsatz von Technologien, die zunehmende Einführung der Automatisierung und dem steigenden Bedarf an nachhaltigen und umweltfreundlichen Logistiklösungen angetrieben werden.

Die COVID-19-Pandemie hat sich 2020 negativ auf die Logistikbranche ausgewirkt, da sie zu Lieferkettenstörungen und zu einer geringeren Nachfrage nach Logistikdienstleistungen führte. Während der Pandemie nahm der Online-Handel zu und zahlreiche Unternehmen nahmen die Hilfe von 3PL-Firmen in Anspruch, damit diese sie bei der Verwaltung ihrer Logistik- und Lieferkettenanforderungen unterstützten. 2021 kam der Markt wieder in Schwung; von 2020 bis 2021 wuchsen die weltweiten 3PL-Umsätze um 67 % an.

Methodik

Datenabdeckung:

Die Daten umfassen B2B-Unternehmen. Die Zahlen basieren auf umsatz und logistik-Kosten.

Modellierungsansatz:

Marktgrößen werden durch einen Bottom-up-Ansatz bestimmt, der auf spezifischen vordefinierten Faktoren für jeden Markt aufbaut. Als Grundlage für die Bewertung von Märkten verwenden wir jährliche Finanzberichte der marktführenden Unternehmen und Branchenverbände, Studien und Berichte Dritter, Umfrageergebnisse aus unserer Primärforschung (z. B. die Statista Consumer Insights Global Survey). Darüber hinaus verwenden wir relevante wichtige Marktindikatoren und Daten von länderspezifischen Verbänden wie BIP, Logistik-Kostenanteil am BIP. Diese Daten helfen uns, die Marktgröße für jedes Land individuell zu schätzen.

Prognosen:

In unseren Prognosen wenden wir verschiedene Prognosetechniken an. Die Auswahl der Prognosetechniken basiert auf dem Verhalten des jeweiligen Marktes. Zum Beispiel Ridge-Funktionsmodelle. Die Haupttreiber sind das BIP pro Kopf, der Logistik-Performance-Index.

Zusätzliche Hinweise:

Die Daten werden unter Verwendung der aktuellen Wechselkurse modelliert. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und des Russland-Ukraine-Krieges werden auf länderspezifischer Ebene berücksichtigt. Der Markt wird zweimal im Jahr aktualisiert. Die Daten werden unter Verwendung der aktuellen Wechselkurse modelliert.

Übersicht

  • Umsatz
  • Logistikkosten
  • Key Players
  • Analystenmeinung
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Meredith Alda
Meredith Alda
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Yolanda Mega
Yolanda Mega
Operations Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:00 - 17:00 Uhr (SGT)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Senior Business Development Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 10:00 - 18:00 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Group Director - LATAM– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)