Augenoptik - Europa

  • Europa
  • Im Jahr 2024 wird der Umsatz im Markt Augenoptik in Europa etwa 41,76Mrd. € betragen.
  • Laut Prognose wird bis zum Jahr 2028 ein Marktvolumen von 46,33Mrd. € erreicht werden, was einem jährlichen Umsatzwachstum von 2,63% (CAGR 2024-2028) entspricht.
  • Das größte Marktsegment ist das Segment Brillengläser mit einem wertmäßigen Marktvolumen von rund 20,54Mrd. € im Jahr 2024.
  • Pro Kopf werden in diesem Markt im Jahr 2024 etwa 49,48€ umgesetzt.
  • Voraussichtlich werden im Jahr 2024 14,0 % des Gesamtumsatzes im Markt Augenoptik in Europa online erwirtschaftet.
  • Laut Prognose wird das mengenmäßige Marktvolumen im Jahr 2028 im Markt Augenoptik bei 2,7Mrd. Stück liegen.
  • Im Jahr 2025 wird ein Absatzwachstum von 1,1 % erwartet.
  • Der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch im Markt Augenoptik wird im Jahr 2024 voraussichtlich bei 3,15Stück liegen.
  • Mit einem prognostizierten Marktvolumen von 32.610Mio. € im Jahr 2024 wird in den USA am meisten Umsatz im Markt Augenoptik generiert.
  • In Deutschland setzen Augenoptiker vermehrt auf digitale Messmethoden, um eine präzisere Brillenanpassung zu gewährleisten.

Schlüsselregionen: Weltweit, Indien, USA, Japan, Vereinigtes Königreich

 
Markt
 
Region
 
Regionenvergleich
 
Währung
 

Analystenmeinung

Der globale Markt für Augenoptik dürfte in den nächsten fünf Jahren ein kräftiges jährliches Wachstum verzeichnen. Dieses Wachstum wird durch sich verändernde Megatrends im Verbraucherverhalten, sich wandelnde Marktstrukturen und technologische Innovationen angetrieben werden. Das Alter ist einer der weltweit bedeutendsten demografischen Faktoren, die sich auf die Augenpflege auswirken, da der Bedarf an Sehkorrekturen mit zunehmendem Alter ansteigt und komplexer wird. Darüber hinaus könnten längere Bildschirmzeiten, insbesondere bei Jugendlichen, schwerwiegendere Auswirkungen auf die Augen haben als bisher angenommen, was die Nachfrage nach präventiver Augenpflege verstärkt.

Verbrauchervorlieben:

Verbraucher auf der ganzen Welt werden immer gesundheitsbewusster und dieser Trend steigert die Nachfrage nach Augenoptikprodukten, die sowohl eine Sehschwäche korrigieren als auch Schutz vor schädlichen UV-Strahlen bieten. Es lässt sich ebenfalls eine zunehmende Nachfrage nach Augenoptikprodukten mit fortschrittlicher Technologie, z. B. smarten Brillen und Kontaktlinsen, beobachten. Die Verbraucher suchen nach Produkten, die funktional, aber auch modisch sind und bei denen Qualität und Langlebigkeit im Vordergrund stehen.

Trends auf dem Markt:

Der Markt für Augenoptik wird im asiatisch-pazifischen Raum in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich das höchste Wachstum verzeichnen – mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 8,1 %. Dieses Wachstum ist einerseits darauf zurückzuführen, dass aufgrund der alternden Bevölkerung immer mehr Menschen eine Sehkorrektur benötigen, und hängt andererseits auch mit steigenden verfügbaren Einkommen und veränderten Verbrauchervorlieben zusammen. Der Markt in Nordamerika wird Prognosen zufolge mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 6,4 % wachsen, was auf die zunehmende Verbreitung von Augenerkrankungen und ein stärkeres Bewusstsein für die Bedeutung der präventiven Augenpflege zurückzuführen ist. In Europa dürfte der Markt für Augenoptik moderat wachsen und dabei ein durchschnittliches jährliches Wachstum von 4,3 % aufweisen. Dieses Wachstum beruht auf der steigenden Verbreitung von Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit sowie auf einer alternden Bevölkerung. Der Markt in Lateinamerika wird voraussichtlich eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 4,2 % verzeichnen, wobei das Wachstum durch eine zunehmende Nachfrage nach Augenoptikprodukten und steigende verfügbare Einkommen angetrieben werden dürfte.

Besondere lokale Gegebenheiten:

Im asiatisch-pazifischen Raum ist der Markt für Augenoptik stark fragmentiert und weist eine große Anzahl kleiner und mittlerer Anbieter auf. Diese Fragmentierung wird in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich anhalten, da lokale Akteure den Markt weiterhin dominieren dürften. In Nordamerika wird der Markt von einigen wenigen großen Unternehmen bestimmt. Diese werden voraussichtlich auch in den kommenden fünf Jahren einen bedeutenden Marktanteil halten. Der Markt in Europa ist wiederum durch ein hohes Maß an Regulierung gekennzeichnet, was den Markteintritt neuer Akteure einschränken dürfte. In Lateinamerika ist der Markt hart umkämpft – eine große Anzahl von Akteuren konkurriert hier um Marktanteile.

Grundlegende makroökonomische Faktoren:

Der globale Markt für Augenoptik wird von einer Reihe grundlegender makroökonomischer Faktoren angetrieben. Hierzu gehören eine alternde Bevölkerung, steigende verfügbare Einkommen und veränderte Verbrauchervorlieben. Die zunehmende Verbreitung von Augenerkrankungen wie Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit kurbelt die Nachfrage nach Augenoptikprodukten ebenfalls an. Darüber hinaus dürften technologische Innovationen wie smarte Brillen und Kontaktlinsen das Marktwachstum in den nächsten fünf Jahren fördern. Der Markt für Augenoptik wird überdies von sich wandelnden Verbrauchertrends beeinflusst, z. B. von einem zunehmenden Fokus auf Gesundheit und Wohlbefinden und einem wachsenden Bewusstsein für die Bedeutung der präventiven Augenpflege. Veränderte Modetrends wirken sich auch auf den Markt aus, da sich Verbraucher Augenoptikprodukte wünschen, die sowohl funktional als auch modisch sind. Insgesamt dürfte der weltweite Markt für Augenoptik in den kommenden fünf Jahren ein kräftiges Wachstum aufweisen – angetrieben durch eine Kombination aus sich wandelnden Verbrauchervorlieben, technologischen Innovationen und grundlegenden makroökonomischen Faktoren. Der Markt im asiatisch-pazifischen Raum wird voraussichtlich das stärkste Wachstum verzeichnen, aber auch in Nordamerika, Europa und Lateinamerika gibt es ein hohes Wachstumspotenzial.

Methodik

Datenabdeckung:

Die Daten umfassen B2C-Unternehmen. Die Zahlen basieren auf den Verbraucherausgaben für Augenoptikprodukte. Hierzu gehören Brillengläser, Sonnenbrillen, Brillenfassungen und Kontaktlinsen für den privaten Endverbraucher. Es werden Einzelhandelsverkäufe über Offline- und Online-Vertriebskanäle berücksichtigt.

Modellierungsansatz:

Marktgrößen werden mithilfe eines Bottom-up-Ansatzes bestimmt, basierend auf einer für jeden Markt spezifischen Logik. Als Basis zur Bewertung der Märkte nutzen wir Jahresberichte von marktführenden Unternehmen und Branchenverbänden, Marktdaten aus Drittanbieterquellen (z. B. aus unabhängigen Datenbanken), historische Entwicklungen, aktuelle Trends sowie Umfrageergebnisse aus unserer Primärforschung (z. B. der Statista Consumer Insights Global Umfrage). Darüber hinaus ziehen wir relevante Marktindikatoren und Daten von länderspezifischen Verbänden heran, wie das BIP, Konsumausgaben und Gesundheitsausgaben. Diese Daten helfen uns, die Marktgröße für jedes Land individuell zu schätzen.

Prognosen:

Für unsere Prognosen wenden wir verschiedene Prognosetechniken an. Die Auswahl der Prognosetechniken hängt vom Verhalten des jeweiligen Marktes ab. So eignet sich beispielsweise die exponentielle Trendglättung gut für Prognosen in Bezug auf den Markt für Augenoptik, für den ein stetiges Wachstum prognostiziert wird. Die Haupttreiber sind das BIP pro Kopf, die Konsumausgaben pro Kopf und die Gesundheitsausgaben.

Zusätzliche Hinweise:

Die Daten werden unter Verwendung aktueller Wechselkurse modelliert. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und des Russland-Ukraine-Kriegs werden auf länderspezifischer Ebene berücksichtigt. Der Markt wird zweimal jährlich aktualisiert. In manchen Fällen werden die Daten ad hoc aktualisiert (z. B. wenn neue, relevante Daten veröffentlicht werden oder sich Änderungen ergeben, die sich auf die prognostizierte Marktentwicklung auswirken).

Übersicht

  • Umsatz
  • Key Players
  • Volumen
  • Preis
  • Analystenmeinung
  • Vertriebskanäle
  • Weltweiter Vergleich
  • Methodik
  • Marktindikatoren
Bitte warten

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Meredith Alda
Meredith Alda
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Yolanda Mega
Yolanda Mega
Operations Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:00 - 17:00 Uhr (SGT)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Senior Business Development Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 10:00 - 18:00 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Group Director - LATAM– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)