Statistiken zur Zeitarbeit in Österreich

Veröffentlicht von Ute Wöhrmann, 11.01.2019
Bei der Zeitarbeit (auch Personalbereitstellung oder Personalleasing, in Österreich oft Arbeitskräfteüberlassung) stellt ein Arbeitgeber (Überlasser) seine Arbeitskräfte einem anderen Arbeitgeber (Beschäftiger) zur Verfügung, damit diese Arbeitskräfte eine gewisse Arbeitsleistung erbringen. Die gewerbsmäßige Arbeitskräfteüberlassung wird durch das Arbeitskräfteüberlassungsgesetz (AÜG) von 1988 geregelt. Darin ist die Fürsorgepflicht des beschäftigenden Unternehmens gegenüber den überlassenen Arbeitskräften festgelegt; diese müssen gleich wie die "Stammbelegschaft" behandelt werden. Außerdem verbietet das AÜG Vereinbarungen, die einen Nachteil für die überlassenen Arbeitskräfte bedeuten. Die Arbeitskräfteüberlassung bedarf der behördlichen Genehmigung.

Die befristete Arbeitskräfteüberlassung bildet zusammen mit der Vermittlung von Arbeitskräften und der sonstigen Arbeitskräfteüberlassung die österreichische Personaldienstleistungsbranche:

  • Die befristete Arbeitskräfteüberlassung ist die Überlassung von Arbeitnehmern an Kunden für einen begrenzten Zeitraum, um den Personalbestand des Kunden aufzustocken.
  • Die Vermittlung von Arbeitskräften ist die Zusammenstellung von Stellenangeboten und Vermittlung von Bewerbern, wobei die vermittelten Personen nicht bei den Stellenvermittlungsbüros beschäftigt sind.
  • Die sonstige Arbeitskräfteüberlassung umfasst die Bereitstellung sonstiger Arbeitskräfte.
Der Umsatz in der Personaldienstleistung belief sich im Jahr 2016 auf 3,99 Milliarden Euro. Den größten Umsatzanteil steuerte die befristete Arbeitskräfteüberlassung (76,37 Prozent) bei, danach folgten die sonstige Arbeitskräfteüberlassung (19,29 Prozent) und die Arbeitskräftevermittlung (4,34 Prozent). In absoluten Zahlen ausgedrückt lag der Umsatz der befristeten Arbeitskräfteüberlassung bei 3,05 Milliarden Euro, der sonstigen Arbeitkräfteüberlassung bei 769,61 Millionen Euro und der Arbeitskräftevermittlung bei 173,29 Millionen Euro.

In der österreichischen Arbeitskräfteüberlassung gab es im Jahr 2016 650 Unternehmen, in denen 66.666 Beschäftigte tätig waren. Der Personalaufwand belief sich auf 2,41 Milliarden Euro.

Im Jahr 2017 wurden in Österreich 73.141 Arbeitskräfte im Inland und 3.571 aus dem Ausland überlassen. Die Anzahl der überlassenen Männer war deutlich höher als die der überlassenen Frauen; ebenso die der überlassenen Arbeiter im Vergleich zu den überlassenen Angestellten. In den Branchen Industrie sowie Gewerbe und Handwerk wurde der Großteil der Arbeitskräfte verliehen. Im Jahr 2017 gab es 409.016 abgeschlossene Einsätze in der Arbeitskräfteüberlassung in Österreich, deren Dauer zumeist bis zu einem Monat betrug. Die durchschnittliche Einsatzdauer lag 2017 bei 55,7 Tagen.

Die Adecco Group ist eines der größten Zeitarbeitsunternehmen weltweit und in Österreich. 2017 lag der Umsatz der Adecco Group weltweit bei 23,66 Milliarden Euro. Der Anteil von Deutschland, Österreich und der Schweiz daran betrug 9 Prozent bzw. 2,19 Milliarden Euro. 2017 beschäftigte Adecco im DACH-Raum 2.781 Mitarbeiter.

Interessante Statistiken

In den folgenden 6 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 40 Statistiken aus dem Thema "Zeitarbeit in Österreich".

Zeitarbeit in Österreich

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Zeitarbeit in Österreich" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Strukturelle Daten

Überlassene Arbeitskräfte

Adecco Group

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.