Erhebung zur privaten Vermögensbildung in Deutschland 2017

Die Vermögen privater Haushalte in Deutschland sind zwischen 2014 und 2017 gestiegen. Das geht aus der vorliegenden Studie der Bundesbank hervor, die die Vermögen und Finanzen der Haushalte regelmäßig untersucht [„Private Haushalte und ihre Finanzen (PHF)“]. So erhöhte sich das durchschnittliche Nettovermögen der Haushalte zwischen 2014 und 2017 um 18.300 Euro. Insbesondere Haushalte mit Immobilien- und Aktienbesitz profitierten von den gestiegenen Preisen dieser Werte.
  • Sprache: Deutsch
  • Veröffentlicht: April 2019
Studie nur verfügbar im Corporate-Account.
Über 7.500
Unternehmen
vertrauen
Statista
Empfohlene Studien & Dossiers
Mehr anzeigen
Aktuelle Studien & Dossiers
Verwandte Statistiken
Statista is a great source of knowledge, and pretty helpful to manage the daily work.

Christof Baron über Statista CEO, MindShare Germany

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.