Betrugsdelikte im bargeldlosen Zahlungsverkehr 2012

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat ihren ersten Bericht zum Kartenbetrug veröffentlicht, der vom Eurosystem, d. h. von der EZB und den 17 nationalen Zentralbanken des Euro-Währungsgebiets, erstellt wurde. Die wichtigsten Erkenntnisse sind, dass der Kartenbetrug seit 2007 rückläufig ist und der technologische Fortschritt wesentlich zur höheren Sicherheit der Transaktionen beigetragen hat.
Der Bericht untersucht die Betrugsentwicklung im Zusammenhang mit Kartenzahlungen im einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area – SEPA) von 2007 bis 2010. SEPA umfasst 32 Länder (die gesamte Europäische Union sowie Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen und die Schweiz) bzw. 458 Millionen Bürgerinnen und Bürger in Europa. Der Gesamtschaden durch Kartenbetrug belief sich 2010 auf 1,26 Mrd € und sank damit um 12,1 Prozent gegenüber 2009.
  • Sprache: Englisch
  • Veröffentlicht: Juli 2012
Studie nur verfügbar im Corporate-Account.
Über 7.500
Unternehmen
vertrauen
Statista
Empfohlene Studien & Dossiers
Mehr anzeigen
Aktuelle Studien & Dossiers
Verwandte Statistiken
Statista is a great source of knowledge, and pretty helpful to manage the daily work.

Christof Baron über Statista CEO, MindShare Germany

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.