Statistik-Lexikon: Definition Wettbewerbsanalyse

Die Wettbewerbsanalyse hat zum Ziel, die unternehmerische Leistung verschiedener Unternehmen in einem definierten Markt zu bewerten. Aufgrund einer solchen Analyse können Erklärungen für den bisherigen Unternehmenserfolg der Wettbewerber gegeben werden. Die Wettbewerbsanalyse ist außerdem Baustein einer Prognose für den zukünftigen Erfolg von Firmen. Auf Basis einer Wettbewerbsanalyse lassen sich außerdem mögliche Erfolgsfaktoren identifizieren, die es einem Unternehmen erlauben, sich gegenüber seinen Wettbewerbern besser als bisher zu positionieren. Im ersten Schritt einer Wettbewerbsanalyse sind die relevanten Wettbewerber eines zuvor definierten Marktes zu identifizieren. Bei einem Markt kann es sich um ein spezifisches Produkt handeln (z.B. Autoreifen) oder eine Branche (z.B. Gummi-Verarbeitung). In der Regel sind die relevanten Unternehmen jene, die entweder über die größten Marktanteile verfügen oder die das rasanteste Wachstum beim Marktanteil ausweisen. Hinweis: Statistiken zu Marktanteilen, Umsatzwachstum, Umsatzentwicklung und vielen anderen Themen finden Sie in unserer Statistik-Suche. Zu den direkten Links: Marktanteil, Umsatzwachstum, Umsatzentwicklung

Nach der Identifikation der Wettbewerber und deren Beschreibung nach den wichtigsten Kennzahlen, wird die jeweilige Unternehmensstrategie der Unternehmen identifiziert. Es folgt eine Analyse der Stärken und Schwächen (z.B. in Form einer SWOT-Analyse). Aufgrund des Verhaltens der Wettbewerber sollte nun identifiziert werden, welche näheren Ziele durch das Unternehmen verfolgt werden. Diese lassen sich aus der Ausgangsposition eines Unternehmens, seiner Strategie, sowie dem aktuellen Verhalten des Unternehmens im Markt ableiten. In diesem Kontext sollte die Unternehmensphilosophie berücksichtigt werden. Diese – häufig beschrieben in einem sogenannten Mission Statement – erlaubt einen Rückschluss auf die Eigenwahrnehmung eines Unternehmens im Gegensatz zu seinen Wettbewerbern. Entscheidend bei der Wettberwerbsanalyse ist die Gegenüberstellung von Stärken und Schwächen der Unternehmen im Vergleich zu ihren angestrebten Zielen. Damit identifiziert die Wettbewerbsanalyse in Abgrenzung zu anderen Unternehmen verfügbare Handlungsoptionen für ein spezifisches Unternehmen, das seine Position im Markt verbessern will.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den einzelnen Definitionen in unserem Statistik-Lexikon um vereinfachte Erläuterungen handelt. Hierbei ist es das Ziel, die einzelnen Begriffe einer möglichst breiten Nutzergruppe näher zu bringen. Insofern besteht die Möglichkeit, dass einzelne Definitionen wissenschaftlichen Standards nicht zur Gänze entsprechen.

Lexikon-Einträge mit W