Statistiken zum Thema Weihnachten

Statistiken zum Thema Weihnachten

Statistiken und Fakten zum Thema Weihnachten

Das Weihnachtsgeschäft, zu dem traditionell die Monate November und Dezember gerechnet werden, gilt als umsatzstärkste Zeit im deutschen Einzelhandel. Der Handelsverband Deutschland erwartet für 2013 eine Umsatzsteigerung auf erstmals mehr als 80 Milliarden Euro. Für einige Branchen wie den Spielwaren- oder Buchhandel ist die Weihnachtszeit besonders wichtig - sie erwirtschaften ein Viertel und mehr ihres Jahresumsatzes in diesen zwei Monaten. Allein für Spielwaren schätzt die GfK das Umsatzpotenzial im Weihnachtsgeschäft auf knapp 1,65 Milliarden Euro in diesem Jahr.


Insgesamt planen deutsche Verbraucher laut einer Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young in diesem Jahr mit durchschnittlich 273 Euro deutlich mehr für Weihnachtsgeschenke ein als letztes Jahr. Mehr als die Hälfte der Befragten in dieser Erhebung nahm sich zudem vor, die Geschenke bereits im November oder früher zu kaufen - hehre Vorsätze, die sich erst noch an der Realität werden messen lassen müssen. Auf dem Gabentisch werden sich auch 2013 wieder vor allem die Klassiker Bücher, Geld (oder Gutscheine), Kleidung und Spielwaren finden. Die wichtigsten Kriterien für die Auswahl der Präsente stellen dabei Qualität, Funktionalität und Originalität dar.

Obwohl bei einzelnen Phasen des Kaufprozesses, wie beispielsweise dem Vergleich von Angeboten, gerne Online-Medien hinzugezogen werden, präferiert der Großteil der Konsumenten den persönlichen Einkauf von Weihnachtsgeschenken in stationären Ladengeschäften. Nichtsdestotrotz werden die Umsätze des Online-Handels zu Weihnachten dieses Jahr wohl auf 8,5 Milliarden Euro klettern. Die beliebtesten Produktgruppen bilden beim Onlinekauf Modeartikel, Unterhaltungslektronik und Spielwaren.
Foto: iStockphoto.com / hanibaram

Mehr anzeigen   



Populäre Statistiken zum Thema Weihnachten
Verwandte Statistiken zum Thema Weihnachten
Mehr anzeigen