Beschäftigung

So lange dauert ein Arbeitsleben

Wer 2017 in Deutschland ins arbeitsfähige Alter von 15 Jahren kam, muss ab diesem Zeitpunkt im Schnitt noch 38,4 Jahre arbeiten, bevor er in Rente gehen kann. Damit ist Deutschland im europäischen Vergleich nicht Spitzenreiter, liegt aber über dem Schnitt der 28 EU-Mitgliedstaaten von 35,9 Jahren Lebensarbeitszeit. Am längsten müssen die Isländer arbeiten: 47 Jahre muss ein im Jahr 2017 15-jähriger noch arbeiten, bevor er oder sie die Rente genießen kann. Das kürzeste Arbeitsleben haben Italiener mit im Schnitt 31,6 Jahren.

2008 lag die durchschnittliche Lebensarbeitszeit in Deutschland in Deutschland noch bei 36,5 Jahren. Zum Anstieg der vergangenen Jahre haben hierzulande hauptsächlich die Frauen beigetragen: In der Zeit von 2008 bis 2017 stieg ihre Lebensarbeitszeit von 33,6 auf 36,3 Jahre, das ist ein Plus von 8 Prozent. Männer legten im selben Zeitraum von 39,3 auf 40,3 Jahre zu, das entspricht einer Veränderung von 2,5 Prozent.

Beschreibung

Die Grafik bildet die voraussichtliche Lebensarbeitszeit in Jahren ab.

Infografik downloaden
+
Lebensarbeitszeit in Deutschland nach Geschlecht bis 2017
+
Lebensarbeitszeit in der Schweiz nach Geschlecht bis 2017
+
Lebensarbeitszeit in Österreich nach Geschlecht bis 2017
+
Lebensarbeitszeit in Europa nach Ländern 2016
+
Formen der Erwerbstätigkeit in Deutschland nach Geschlecht 2017
+
Industriesektoren - Erwerbstätigkeit, Bruttowertschöpfung und Produktivität bis 2011

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.

Statista Content & Design

Für individuelle Inhalte und Infografiken in Ihrem Corporate Design besuchen Sie unsere Agentur-Seite.

Mehr erfahren