Statistiken zum Burnout-Syndrom

Statistiken zum Burnout-Syndrom

Statistiken und Studien zu Stress und Burnout-Syndrom

Als Burnout-Syndrom wird ein andauernder Zustand geistiger und emotionaler Erschöpfung bezeichnet. Übersetzt bedeutet Burnout ausgebrannt sein. Ursache für das Burnout-Syndrom ist unter anderem dauerhafter negativer Stress. Erste Anzeichen für einen drohenden Burnout sind oft pausenloses Arbeiten und Nichtbeachtung der eigenen Bedürfnisse. Die Symptome des Burnout-Syndroms reichen von Durchschlafstörungen bis hin zu Depressionen. Zur Behandlung eines ausgewachsenen Burnout-Syndroms ist psychotherapeutische Hilfe bzw. unter Umständen die Behandlung mit Psychopharmaka nötig.


Foto: sxc.hu / irum

Tabellen einbetten


Populäre Statistiken zum Thema Burnout-Syndrom
Verwandte Statistiken zum Thema Burnout-Syndrom
Mehr anzeigen
Sprache:   Deutsch
Seite/n: 109
Veröffentlicht: August 2013
Dokument: Powerpoint (PPTX)