Corporate-Lösungen testen?

Umsatzrückgang im Schweizer Kosmetikmarkt bereits vor Corona

Bis zum Jahr 2019 wuchs der globale Markt für Kosmetik Jahr für Jahr an. Dabei waren Wachstumsraten von über vier Prozent keine Seltenheit. Selbst in der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 entwickelte sich der globale Kosmetikmarkt mit einem Prozent Wachstum positiv. Doch auch die Kosmetikbranche litt im Jahr 2020 unter der Corona-Pandemie und erwirtschaftete ein Umsatzvolumen, das 8 Prozent unter dem Vorjahreswert lag. Für die Zukunft wird jedoch ein wachsender Markt für Kosmetik- und Körperpflegeartikel prognostiziert. So soll etwa laut Prognose das weltweite Marktvolumen für Hautpflegeprodukte im Jahr 2025 rund 189 Milliarden US-Dollar betragen. 2019 lag dieses noch bei rund 141 Milliarden US-Dollar. Auf dem Schweizer Kosmetik- und Körperpflegemarkt zeigt sich hingegen ein etwas anderes Bild. Hier fiel der Umsatz bereits im Jahr 2019, also vor der Corona-Krise, und lag 2020 bei rund 1,81 Milliarden Schweizer Franken.

Produktsegmente

Das umsatzstärkste Produktsegment auf dem Schweizer Kosmetik- und Körperpflegemarkt stellen Gesichtspflegeartikel dar. Mit einem Umsatz von 343,2 Millionen Schweizer Franken im Jahr 2020 hatte diese Produktegruppe einen Anteil von 18,9 Prozent am Gesamtumsatz aller Kosmetik- und Körperpflegeprodukte in der Schweiz. Weitere hinsichtlich des Umsatzanteils bedeutende Produktsegmente sind Düfte (16,1 Prozent) und Körperpflegeartikel (14,4 Prozent).

Unternehmenslandschaft

Das mit Abstand größte Schweizer Unternehmen im Segment Kosmetik und Körperpflege stellt die Mibelle AG dar. Im Jahr 2019 belief sich der Umsatz des Unternehmens auf 525 Millionen Schweizer Franken. Weit abgeschlagen auf Platz zwei und drei folgen die Trisa Holding (218,2 Millionen Schweizer Franken) und Coop Vitality (213 Millionen Schweizer Franken). Die Gesamtzahl an in der Herstellung von Kosmetik- und Körperpflegeprodukten beteiligten Unternehmen ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Im Jahr 2018 existierten 279 Unternehmen in der Schweizer Kosmetik- und Körperpflegemittelindustrie. Zahlen zu den Folgejahren liegen zum aktuellen Zeitpunkt nicht vor.

Verbraucherbefragungen

Die beliebtesten Kosmetik- und Körperpflegemarken hinsichtlich der Bewertungskriterien Qualität, Preis-Leistungsverhältnis sowie Kundenvertrauen sind die Marken Linsoft und M-Classic. Beide erhielten bei einer Befragung unter Schweizer Konsumenten im September 2019 mit 7,96 von 10 möglichen Punkten, verglichen mit den anderen Kosmetik- und Pflegemarken, die beste Bewertung. Die Marke Trisa folgt mit 7,94 Punkten auf Platz drei. In einer anderen Verbraucherbefragung vom Januar 2021 wurde Nivea mit 442 ungestützten Nennungen als vertrauenswürdigste Kosmetikmarke ausgemacht. Bei dieser Befragung nahm L'Oreal den zweiten Platz ein.

Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 32 Statistiken aus dem Thema "Kosmetik- und Körperpflegemarkt in der Schweiz".

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.
Statista Locations
Kontakt Jens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

Kontakt Vianny Gutierrez-Cruz
Vianny Gutierrez-Cruz
Sales Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

Kontakt Ziyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

Kontakt Kisara Mizuno
Kisara Mizuno
Customer Success Manager– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 9:30 - 17:30 Uhr (JST)

Kontakt Lodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

Kontakt Carolina Dulin
Carolina Dulin
Associate Director - LAC– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)