Babynahrung und -pflege in Deutschland

Säuglinge und Kleinkinder benötigen in vielen Bereichen des Alltags spezielle Produkte, welche auf die Bedürfnisse der Kleinen angepasst sind oder eine besondere Verträglichkeit versprechen. Bei den schnelllebigen Konsumgütern (FMCG) können die Produkte dabei in die Segmente Nahrungsmittel und Pflegeprodukte gegliedert werden. Während im Bereich der Ernährung viele Babys anfangs ausschließlich mit Muttermilch und damit den wichtigsten Nährstoffen versorgt werden, können sie im Alter von einigen Monaten bereits sogenannte Folgenahrung oder Beikost wie Babybrei zu sich nehmen. Im Bereich der Pflege ist in erster Linie die empfindliche Babyhaut zu nennen, die mit schonenden Pflegeprodukten wie Cremes oder Seifen versorgt werden sollte. Zudem existieren viele spezielle Babypflegeprodukte wie Windeln oder Schnuller. Der Umsatz im Segment Babynahrung und -pflegeprodukte ging in Deutschland in den vergangenen Jahren leicht zurück, wohingegen die Anzahl der Geburten seit einigen Jahren tendenziell steigt.

Aufgrund der Sensibilität der Babyhaut finden sich im Markt für Pflegeprodukte Artikel verschiedenster Art von zahlreichen Herstellern, die speziell auf die Bedürfnisse der Haut der Säuglinge ausgerichtet sind. Den größten Umsatz mit derartigen Produktlinien erzielt hierzulande die Drogeriemärkte. Zu den am meisten genutzten Babypflegeprodukten zählen Feuchttücher, Windeln, Babysonnenschutz sowie Creme oder Lotion. Laut einer Statista-Umfrage aus dem Jahr 2017 kaufen deutsche Verbraucher am liebsten Babywindeln der Marken Pampers und babylove, welche eine Eigenmarke der Drogeriemarktkette dm ist. Rund ein Viertel der Käufer von Artikeln aus dem Segment Babypflege geben hierzulande durchschnittlich mehr als 25 Euro pro Monat für derartige Produkte aus.

Wenn Babys ein gewisses Alter erreicht haben, fangen viele Eltern langsam damit an, ihr Kind an feste Nahrung zu gewöhnen. Häufig werden als erste Nahrung neben der Muttermilch verschiedene Sorten Babybrei gewählt, die zumeist aus püriertem Obst oder Gemüse bestehen. Der weltweit höchste Umsatz im Markt für Babynahrung wurde in der jüngsten Vergangenheit in China erwirtschaftet. Die Anzahl der Personen, die hierzulande Kindernahrung für Kleinkinder und Babys verwenden, ging in den vergangenen Jahren stetig zurück. Dieser Umstand könnte zum Teil dadurch bedingt sein, dass sich beispielsweise Babybrei auch ohne großen Aufwand selbst herstellen lässt und nicht von allen Eltern als Fertigprodukt gekauft wird. Zu den deutschlandweit beliebtesten Marken im Segment der Baby- und Kindernahrung zählen Hipp, Alete und Milupa.

Interessante Statistiken

In den folgenden 4 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 48 Statistiken aus dem Thema "Babynahrung und -pflege in Deutschland".

Babynahrung und -pflege in Deutschland

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Babynahrung und -pflege in Deutschland" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Babypflege

Babynahrung

Führende Unternehmen

Kontakt

Sie haben noch Fragen? Wir helfen gerne.

Statista Locations
KontaktJens Weitemeyer
Jens Weitemeyer
Customer Relations

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (CET)

KontaktEsther Shaulova
Esther Shaulova
Operations Manager– Kontakt (Vereinigte Staaten)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)

KontaktZiyan Zhang
Ziyan Zhang
Customer Relations– Kontakt (Asien)

Mo - Fr, 11:30 - 22:00 Uhr (IST)

KontaktLodovica Biagi
Lodovica Biagi
Director of Operations– Kontakt (Europa)

Mo - Fr, 9:30 - 17:00 Uhr (GMT)

KontaktCatalina Rodriguez
Catalina Rodriguez
Key Account Manager - LATAM– Kontakt (Lateinamerika)

Mo - Fr, 9:00 - 18:00 Uhr (EST)