Statistiken zum Urlaubsland USA

Die Vereinigten Staaten von Amerika waren im Jahr 2018 nach Frankreich und Spanien das Land mit den meisten Ankünften internationaler Touristen. Rund die Hälfte der internationalen Touristen kam dabei aus den Nachbarländern Kanada und Mexiko. Nach einem stetigen Anstieg der Touristenankünfte in den letzten Jahren ließ sich im Jahr 2016, in dem Jahr jedoch ein leichter Rückgang verzeichnen, der mit dem Jahr 2018 wieder aufgeholt wurde. Dennoch konnten 6 der 20 Top-Herkunftsländer internationaler Touristen einen Rückgang in der Anzahl der Ankünfte in die USA im Vergleich zum Jahr 2017 verzeichnen, darunter Deutschland mit rund einem Prozent weniger Touristen, Schweden mit drei Prozent und am stärksten China mit einem Rückgang von fast sechs Prozent.

Rund 11,7 Millionen Einschiffungen von Kreuzfahrtpassagieren wurden im Jahr 2016 in die USA gezählt. Die drei Häfen Miami, Port Canaveral und Port Everglades, alle im US-Bundesstaat Florida gelegen, mit der höchsten Anzahl an Einschiffungen, sind ebenfalls die größten Kreuzfahrthäfen weltweit nach ihrem gesamten Passagieraufkommen. In Florida liegt ebenfalls das Magic Kingdom, ein Vergnügungspark im Walt Disney World Resort, der mit rund 20,9 Millionen Besuchern im Jahr 2018 der meistbesuchte Freizeitpark der USA sowie weltweit war. Der besucherstärkste Bundesstaat ist jedoch New York, Florida folgt erst an zweiter Stelle. Die meistbesuchte Stadt ist demnach mit weitem Abstand New York City. Besonders beliebt bei den Touristen sind in der bevölkerungsreichsten Stadt des Landes der Besuch einer Show am Broadway, das Metropolitan Museum of Modern Art oder eine der zahlreichen Kunstausstellungen.

Übernachten können die Touristen in den USA in einem der rund 5,3 Millionen Zimmer in den etwa 55.900 Hotels. Die teuerste Stadt nach durchschnittlichem Hotelzimmerpreis ist das kalifornische Santa Monica. Hier lag der durchschnittliche Zimmerpreis im Jahr 2017 bei 330 US-Dollar. Der landesweite Zimmerpreis der Hotelbranche in den USA lag im selben Jahr bei rund 127 US-Dollar und der Erlös pro verfügbaren Zimmer bei rund 84 US-Dollar. Verhältnismäßig günstig konnte man Anfang des Jahres 2018 in einem der Hotels des aktuellen Präsidenten Donald Trump übernachten. Die Preise sanken im Januar 2018 im Vergleich zum Vorjahr um bis zu 63 Prozent. Kostete ein Doppelzimmer im Trump Las Vegas Anfang 2017 für zwei Übernachtungen noch rund 720 Euro, waren es ein Jahr später nur noch 267 Euro.

Interessante Statistiken

In den folgenden 8 Kapiteln finden Sie schnell zu den wichtigsten 48 Statistiken aus dem Thema "Urlaubsland USA".

Urlaubsland USA

Dossier zum Thema

Alle wichtigen Statistiken redaktionell aufbereitet - direkt downloadbar als PPT & PDF!
TOP SELLER

Wichtige Kennzahlen

Die wichtigsten Kennzahlen liefern Ihnen eine kompakte Zusammenfassung des Themas "Urlaubsland USA" und bringen Sie direkt zu den zugehörigen Statistikseiten.

Ankünfte

Beherbergung

Sehenswürdigkeiten

Klima

Weitere interessante Themen

Verwandte Themen

Sie haben noch Fragen?

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.