Katastrophenbericht der Versicherungswirtschaft 2017

A year of record-breaking losses

Der durch Natur- und Man-made-Katastrophen weltweit verursachte wirtschaftliche Gesamtschaden belief sich im Jahr 2017 auf 337 Mrd. US-Dollar. Dieser Wert ist laut der vorliegenden sigma-Studie des Swiss Re Institute beinahe doppelt so hoch wie 2016 und der zweithöchste je verzeichnete weltweite Gesamtschaden. Die weltweiten versicherten Schäden infolge von Katastrophenereignissen lagen bei 144 Mrd. US-Dollar, dem bisher höchsten in einem einzelnen Jahr registrierten Wert. Ein Großteil der Schäden war auf drei Hurrikane – Harvey, Irma und Maria (HIM) – zurückzuführen, die in kurzer Folge über Teile der USA und der Karibik hinwegzogen. Diese Hurrikane führten zu einem versicherten Gesamtschaden von 92 Mrd. US-Dollar. Damit war 2017 nach 2005 die zweitteuerste Hurrikansaison.
Auch in Bezug auf Waldbrände war das Jahr 2017 ein Jahr der Rekorde. Rund um den Globus führten großflächige Waldbrände zu versicherten Schäden von 14 Mrd. US-Dollar – der bisher höchsten Zahl für Waldbrände.
  • Sprache: Englisch
  • Veröffentlicht: April 2018
Studie nur verfügbar im Corporate-Account.
Über 7.500
Unternehmen
vertrauen
Statista
Empfohlene Studien & Dossiers
Mehr anzeigen
Aktuelle Studien & Dossiers
Verwandte Statistiken
Statista is a great source of knowledge, and pretty helpful to manage the daily work.

Christof Baron über Statista CEO, MindShare Germany

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.