In-depth: Artificial Intelligence 2019

Statista Digital Market Outlook

In-depth: Artificial Intelligence 2019 Künstliche Intelligenz ist lange keine Zukunftsmusik mehr, sie kommt bereits in vielen Bereichen zum Einsatz. Aktuelle Prognosen schätzen den globalen Umsatz mit künstlicher Intelligenz auf knappe 90 Milliarden US$ in 2025.

Dieser Report zeigt, dass Automatisierung mit Hilfe von KI nicht nur hilft, Kosten zu reduzieren, es wird auch ein deutliches Produktivitätswachstum erwartet. Der größte Einfluss von das BIP wird in China und Indien erwartet, der größte Einfluss auf die Arbeitsproduktivität hingegen in Skandinavien.

Was ist enthalten?
  • Definition, Entstehungsgeschichte & Umsatzpotenzial
  • Technologie, Trends & Treiber
  • Anwendung von KI in verschiedenen Branchen
  • Wettbewerbslandschaft: Amazon, Apple, Baidu, ebay, etc.

Anmerkung: Der Report ist nur in englischer Sprache verfügbar.

BeschreibungInhaltTabellen

Dieser Report beschäftigt sich mit dem topaktuellen Thema KI und bietet eine Übersicht über sowie Einblicke in die Materie. Künstliche Intelligenz (KI) bezieht sich im Wesentlichen auf Computertechnologien, die von der Art und Weise inspiriert sind, wie Menschen ihr Gehirn und ihr Nervensystem benutzen, um logisch zu denken und Entscheidungen zu treffen, die jedoch meist sehr unterschiedlich funktionieren. Das Konzept KI dient bereits seit über einem Jahrhundert als Inspirationsquelle für viele Science-Fiction-Autoren und Zukunftsforscher. Inzwischen wurde KI durch Fortschritte im Bereich von Computern und Big Data aber Realität, sodass Maschinen nun in großem Maßstab über Branchen hinweg eingesetzt werden.

Das aktuelle KI-Ökosystem setzt sich zusammen aus maschinellem Lernen, Robotik und künstlichen neuronalen Netzen. In den letzten Jahrzehnten war die Weiterentwicklung der KI hauptsächlich auf die Verbesserung von sprachlichen, mathematischen und logischen Denkfähigkeiten ausgerichtet. Die nächste Welle von Fortschritten auf dem Feld der KI wird jedoch in Richtung der Entwicklung von emotionaler Intelligenz gehen. Einer der Hauptfaktoren, die das momentane KI-Wachstum vorantreiben, ist der rapide Anstieg von Corporate-Venture-Capital-Investitionen in KI-Start-ups. An der technologischen Front bringen rasante Fortschritte im Bereich der Rechenleistung die Branche auf die nächsthöhere Stufe. KI-Lösungen werden zunehmend an die Bedürfnisse diverser Branchen, zum Beispiel aus den Bereichen Automobile, Gesundheit, Bildung, Finanzen, Unterhaltung etc., angepasst.

Dank des Aufschwungs der KI wagen sich immer mehr Start-ups auf die Bildfläche. Die meisten davon sind im Feld von Algorithmen für maschinelles Lernen tätig, gefolgt von natürlicher Sprachverarbeitung. Die jährliche weltweite Finazierung von KI-Start-ups ist mit durchschnittlichen Wachstumsraten von über 70% stark angestiegen – von 1,7 Milliarden US$ im Jahr 2012 auf 15,2 Milliarden US$ im Jahr 2017. Bei den kürzlich erfolgten Fusionen und Übernahmen traten häufig große Technologieunternehmen wie Google, Apple, Amazon, Microsoft, IBM oder Facebook als Käufer auf. Aber auch chinesische Technologiegiganten wie Baidu oder aufstrebende Größen in der Start-up-Welt wie Twitter, Uber oder Spotify erwerben KI-Unternehmen.

Unternehmen aus verschiedenen Branchen entwickeln derzeit KI und damit verbundene Anwendungen. Google, IBM und Microsoft nutzen Innovationen im Bereich KI innerhalb der IT-Branche, während Amazon und eBay in KI investieren, um ihre eCommerce-Plattformen zu verbessern, und das Ridesharing-Unternehmen Uber KI für autonomes Fahren, Essenslieferungen sowie Nachforschungen zu Kartierungen verwendet. Gemeinsame Entwicklungsprojekte werden immer populärer, und so arbeiten führende Unternehmen wie Amazon, Apple, Facebook, Google/DeepMind, IBM und Microsoft momentan zusammen an der Entwicklung von KI-Anwendungen. Die Übernahmen von kleineren KI-Unternehmen durch Technologiegiganten wie Apple, IBM und Microsoft in den betreffenden Bereichen nehmen zu, während die Lernkurve abfällt. Weitere führende Unternehmen sind Baidu, Facebook und Salesforce.

  • Sprache: Englisch
  • Veröffentlicht: Februar 2019
Über 7.500
Unternehmen
vertrauen
Statista
Empfohlene Studien & Dossiers
Mehr anzeigen
Aktuelle Studien & Dossiers
Verwandte Statistiken
Statista is a great source of knowledge, and pretty helpful to manage the daily work.

Christof Baron über Statista CEO, MindShare Germany

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.