Weltweiter Wohlstandsreport 2015

Winning the Growth Game

Die Entwicklung von Privatvermögen verläuft weltweit mit sehr unterschiedlicher Dynamik. Der asiatisch-pazifische Raum (ohne Japan) wird mit einem Privatvermögen von 57 Billionen US-Dollar bereits im Jahr 2016 Nordamerika als reichste Region der Welt abgelöst haben. Dies ist eines der zentralen Ergebnisse der Studie "Global Wealth 2015: Winning the Growth Game", die The Boston Consulting Group (BCG) in diesem Jahr zum 15. Mal vorlegt.
Die Privatvermögen sind 2014 im Vergleich zum Vorjahr weltweit um knapp 12 Prozent auf insgesamt 164 Billionen US-Dollar gestiegen. An der Spitze der weltweit reichsten Regionen stand 2014 nach wie vor Nordamerika mit einem Vermögen von 51 Billionen US-Dollar. Bereits 2014 hat das hohe Wachstumstempo der Privatvermögen im asiatisch-pazifischen Raum mit 47 Billionen US-Dollar dazu geführt, dass erstmals Westeuropa als zweitvermögendste Region der Welt abgelöst wurde.
  • Sprache: Englisch
  • Veröffentlicht: Juni 2015
Studie nur verfügbar im Corporate-Account.
Über 7.500
Unternehmen
vertrauen
Statista
Empfohlene Studien & Dossiers
Mehr anzeigen
Aktuelle Studien & Dossiers
Verwandte Statistiken
Auf Statista-Daten kann ich mich verlassen.

Uli Baur über Statista Herausgeber Focus Magazin

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.

News
News