Studie zum Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA 2013

Wem nutzt ein transatlantisches Freihandelsabkommen?

Die im Auftrag der Bertelsmann Stiftung vom ifo-Institut durchgeführte Studie untersucht die Folgen eines transatlantischen Freihandelsabkommens zwischen der Europäischen Union und den USA. Das vorliegende Dokument ist der erste Teil dieser Studie, der sich mit den makroökonomischen Effekten einer transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (THIP) zwischen der Europäischen Union und den USA befasst. Dabei werden laut Quelle unter Zuhilfenahme von empirischen Modellen der Weltwirtschaft zwei grundlegende Szenarien beleuchtet: die Abschaffung von Zöllen im Handel zwischen der EU und den USA und eine über Zolleliminierung deutlich hinausgehende Liberalisierung der Handelsbeziehungen. Untersucht werden dabei bspw. die Veränderungen der weltweiten Handelsströme, der realen Pro-Kopf-Einkommen und der Arbeitslosigkeit, wobei Länder identifiziert werden, die von THIP profitieren oder auch verlieren würden.
  • Sprache: Deutsch
  • Veröffentlicht: Juni 2013
Studie nur verfügbar im Corporate-Account.
Über 7.500
Unternehmen
vertrauen
Statista
Empfohlene Studien & Dossiers
Aktuelle Studien & Dossiers
Verwandte Statistiken
Statista is a great source of knowledge, and pretty helpful to manage the daily work.

Christof Baron über Statista CEO, MindShare Germany

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach.
Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.