Studie zu Problemkrediten in Europa 2012

Issue 4: A growing non core asset market (July 2012)

Europas Banken haben infolge der Schuldenkrise mehr als eine Billion Euro fauler Kredite in ihren Büchern. Zu diesem Ergebnis kommt die vorliegende Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Pricewaterhouse Coopers (PwC). Als faule Kredite gelten Verbindlichkeiten, auf die seit längerem keine Zinsen mehr gezahlt oder die nicht fristgerecht getilgt werden.
Gemäß der PwC-Studie beliefen sich die faulen Kredite Ende 2011 auf insgesamt rund 1,05 Billionen Euro. Seit dem Krisenjahr 2008 haben sie sich demnach verdoppelt. Im Vergleich zu Ende 2010 sind die faulen Kredite um ganze neun Prozent gesteigen. Europaweit hat sich der Anstieg damit verlangsamt - doch gerade in Südeuropa nimmt die Zahl der faulen Kredite bedenklich zu.
  • Sprache: Englisch
  • Veröffentlicht: August 2012
  • Quelle(n): PwC
Studie nur verfügbar im Corporate-Account.
Über 7.500
Unternehmen
vertrauen
Statista
Empfohlene Studien & Dossiers
Aktuelle Studien & Dossiers
Verwandte Statistiken
Auf Statista-Daten kann ich mich verlassen.

Uli Baur über Statista Herausgeber Focus Magazin

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns schnell und einfach. Wir helfen Ihnen gern!

Möglichkeiten der Kontaktaufnahme

Nutzen Sie gern unser Kontaktformular oder unsere FAQ.
Alternativ können Sie sich auch direkt an unseren Kundenservice wenden.