Statistik-Lexikon: Definition Exzess

Die Abweichung des Verlaufs einer Verteilung vom Verlauf einer Normalverteilung wird Exzess genannt. Sie gibt an, wie spitz die Kurve verläuft. Unterschieden wird zwischen positivem, spitz zulaufendem (leptokurtische Verteilung) und negativem, flachem (platykurtische Verteilung) Exzess. Der Exzess zählt zu den zentralen Momenten einer Verteilung, mittels dessen der Kurvenverlauf definiert wird. Ein Exzess mit Wert 0 ist normalgipflig (mesokurtisch), mit Wert größer 0 steilgipflig und mit Wert unter 0 flachgipflig. Häufig werden die Begriffe Exzess und Kurtosis synonym verwendet, allerdings bezeichnet der Exzess den Kurtosis-Koeffizienten.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den einzelnen Definitionen in unserem Statistik-Lexikon um vereinfachte Erläuterungen handelt. Hierbei ist es das Ziel, die einzelnen Begriffe einer möglichst breiten Nutzergruppe näher zu bringen. Insofern besteht die Möglichkeit, dass einzelne Definitionen wissenschaftlichen Standards nicht zur Gänze entsprechen.

Lexikon-Einträge mit E