Statistik-Lexikon: Definition Spannweite

Die Spannweite ist der Abstand zwischen dem größten und dem kleinsten empirischen Messwert untersuchter numerischer Merkmale. Zwei Beispiele: Wir bei der Frage nach der Körpergröße als niedrigster Werte 142 cm und als höchster Werte 212 cm angegeben, beträgt die Spannweite für dieses Merkmal 70 cm. Wir auf einer Skala von 1 bis 11 zur gesundheitlichen Zufriedenheit als niedrigster Werte eine 2 angegeben und als höchster Werte eine 10, so beträgt die Spannweite 8.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den einzelnen Definitionen in unserem Statistik-Lexikon um vereinfachte Erläuterungen handelt. Hierbei ist es das Ziel, die einzelnen Begriffe einer möglichst breiten Nutzergruppe näher zu bringen. Insofern besteht die Möglichkeit, dass einzelne Definitionen wissenschaftlichen Standards nicht zur Gänze entsprechen.

Lexikon-Einträge mit S