Teppichindustrie

Die Teppichindustrie produziert mit Hilfe von Knüpf- und Webverfahren aus Textilien Teppiche. Neben der Herstellung von Teppichen zählt auch der Teppichhandel zur Branche. Die Teppichindustrie ist Teil der Textilindustrie.


Teppichhandel

 

Vor allem die Länder des Orients blicken auf eine lange Teppichgeschichte  zurück, den ältesten geknüpften Teppich fanden Forscher in der Äußeren Mongolei, er entstand schätzungsweise um 500 v. Chr. Noch heute verfügen Länder wie Iran, Indien oder die Türkei über eine florierende Teppichindustrie. Tatsächlich stammt der überwiegende Teil der nach Deutschland importierten Teppiche aus Ländern wie Indien und Iran. Aus Indien wurden zwischen Januar und Oktober 2008 mehr als eine Million Quadratmeter Teppich nach Deutschland importiert. Eine Umsatzprognose der Branche ›Herstellung von Teppichen‹ in Indien rechnet für 2015 mit einem Branchenumsatz von 2,26 Milliarden US-Dollar. Der Exportwert von Teppichen aus China betrug 2013 rund 2,5 Milliarden US-Dollar. 

 

Der Importwert von Teppichen und Teppichböden aus Deutschland lag 2013 bei rund 980 Millionen Euro. Dem stand im gleichen Jahr ein Exportwert von Teppichen und Teppichböden von rund 480 Millionen Euro gegenüber. Den größten Anteil der Exporte von Teppichen machten getuftete Teppiche aus. 

 

Teppichherstellung

 

Zu den bekanntesten Verfahren der Teppichherstellung zählt das sogenannte Tufting-Verfahren bei dem Garnschlingen auf einem Grundgewebe angebracht werden. In 2007 wurden in Deutschland fast 130 Millionen Quadratmeter Tufting-Teppichböden verbraucht. Laut Bundesverband des Deutschen Textileinzelhandels zählte die Teppichindustrie in Deutschland in 2013 etwa 3.980 Beschäftigte im Bereich der Teppichherstellung.

 

Die deutsche Branche ›Herstellung von Teppichen‹ wird laut Prognosedaten von Statista 2015 rund 574 Millionen Euro umsetzen. Der Umsatz der Teppichindustrie insgesamt lag 2013 bei 814 Millionen Euro, davon wurden 164,41 Millionen Euro im Ausland erwirtschaftet. 

 

Einzelhandel mit Teppichen

 

Der Verkauf von Teppichen erfolgt in Deutschland überwiegend über Baumärkte und Möbelhäuser. Der Umsatz der Branche ›Einzelhandel mit Böden, Vorhängen und Tapeten‹ in Deutschland wird laut einer Branchenprognose von Statista 2015 bei etwa 2,58 Milliarden Euro. 

 

Artikel anfragen/senden

Sie möchten auf ein fehlendes Thema hinweisen, Hinweise zu einem bestehenden Artikel geben oder einen Artikel für die Veröffentlichung einreichen? Dann wenden Sie sich an kundenservice@statista.com.